Betriebsrat-Seminare in München

Seminare in München

Zu Besuch in München

Die Anreise zu einem Betriebsrats Seminar in München erfolgt mit der Bahn zumeist über den Hauptbahnhof, einzelne Fernzüge halten auch in Pasing oder am Ostbahnhof. Der Münchener Flughafen ist über zwei Strecken der S-Bahn mit der Innenstadt verbunden. Als Landeshauptstadt Bayerns verfügt München über eine große Zahl an Tagungshotels, welche sich sowohl im Stadtzentrum als auch in den Stadtteilen befinden. Das gesamte Stadtgebiet ist hervorragend durch den öffentlichen Personennahverkehr erschlossen. So ist eine bequeme Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu Ihrem Betriebsrats Seminar in München absolut gewährleistet.

Es gibt viel zu sehen

Auch wenn ein Seminar immer mit einer großen Stofffülle und neuen Lerninhalten verbunden ist, besteht die Gelegenheit, einen Teil der sehr interessanten Sehenswürdigkeiten Münchens zu besuchen. In nahezu jedem Stadtteil sind schöne Kirchengebäude vorhanden. Von stadtweiter Bedeutung sind unter anderem die Theatinerkirche und die am Marienplatz gelegene Peterskirche. Die Theatinerkirche wurde 1675 eingeweiht und ist kunsthistorisch als erstes im italienischen Barockstil errichtetes christliches Gotteshaus von Bedeutung. Neben der Innenausstattung gehören die Nischenfiguren der Außenfassaden zu den reizvollsten Details der Kirche. Die Peterskirche wird als eines der Wahrzeichen Münchens angesehen. Der Begriff "Alter Peter" bezieht sich nicht auf das Kirchengebäude an sich, sondern auf den Turm. Wer diesen besteigt, genießt eine weite Aussicht über München und kann je nach Wetterlage auch die Alpen erblicken. Ein weiteres Highlight für Museumsinteressierte Teilnehmer eines Betriebsrats Seminars in München ist die Vielzahl an verschiedenen Museen. Im Mittelpunkt der Museumslandschaft Münchens steht das Deutsche Museum, dessen Exponate sich mit Themen der Technik und der Naturwissenschaften befassen. Das Bayerische Landesmuseum zeigt eine kunst- und kulturhistorische Dauerausstellung, deren Schwerpunkt auf Bayern liegt. Die überregional bedeutendste Teilsammlung stellt die Krippensammlung dar. Schloss Nymphenburg liegt westlich der Stadtmitte und gehört zu den größten Königsschlössern Deutschlands. Das Schlossgebäude dient einerseits selbst als Museum, wobei einige der Räume weiterhin ihre ursprüngliche Ausstattung zeigen, und beherbergt zudem weitere Ausstellungen wie das Porzellanmuseum sowie das Museum Mensch und Natur.

Erholung in München

Nach einem anspruchsvollen Betriebsrats Seminar in München bietet sich auch die Gelegenheit zu einem erholsamen Spaziergang. Besonders beliebt hierfür ist der Englische Garten, der sich durch nahezu die gesamte Innenstadt erstreckt. Ein weiteres attraktives Erholungsgebiet stellen die Flaucherauen dar, welche sich zu beiden Flussseiten entlang der gleichnamigen Isarinsel erstrecken. Sie ermöglichen im Sommer sogar das Baden in der Isar. Während der Wintermonate sind entlang der Flaucherauen Loipen für den Skilanglauf gespurt. Der Olympiapark wurde nach dem Ende der Spiele für die Öffentlichkeit freigegeben und bietet eine abwechslungsreiche Landschaft mit drei künstlich angelegten Seen. Der Olympiahügel erlaubt einen weiten Blick auf die nähere Umgebung.

Ausgehen in München

Die Abende der Betriebsrats Seminare in München bieten sich zum gemeinsamen Ausgehen der Seminarteilnehmer an. So kann das Seminar in gemeinsamer Runde Revue passiert werden und sich über Erfahrungen ausgetauscht werden. Eine für die bayerische Hauptstadt typische gastronomische Einrichtung stellt das Hofbräuhaus am Platzl dar. Die Schwemme bietet als größter Raum Platz für gut eintausend Personen. In bayerischen Biergärten besteht traditionell die Möglichkeit, das Essen selbst mitzubringen und lediglich die Getränke zu bestellen. Selbstverständlich bieten alle Biergärten ihren Gästen auch Speisekarten mit einfachen Gerichten und landestypischen Spezialitäten an. Für kulturell interessierte Betriebsratsmitglieder empfiehlt sich die Bereicherung des Seminaraufenthalts durch einen Besuch im Theater oder in der Oper. Neben den staatlichen und städtischen Einrichtungen sind in München zahlreiche private Spielstätten vorhanden, für deren Aufführungen sich oft auch kurzfristig Karten erwerben lassen.