Gesamt- und Konzernschwerbehindertenvertretung

Eine starke Stimme für Ihre (schwer-) behinderten Kollegen!

Wirklich wichtige Entscheidungen werden in aller Regel auf höheren Ebenen des Unternehmens oder des Konzerns getroffen. Das macht die Arbeit einer Gesamt- oder Konzern SBV umso wichtiger. Zögern Sie deshalb nicht, auch auf dieser Ebene präsent zu sein und die Interessen der (schwer-)behinderten Kollegen bestmöglich zu vertreten.

Ihr Nutzen

  • Aufgaben und Befugnisse von Stufenvertretungen kennen
  • Versammlungen der Vertrauenspersonen rechtssicher organisieren
  • Mit einer Rahmeninklusionsvereinbarung den örtlichen SBV eine Steilvorlage geben

Seminarinhalt

Wahl der Gesamt- und Konzernschwerbehindertenvertretung

  • Rechtliche Grundlagen zur Wahlordnung vermittelt bekommen
  • Wer ist wählbar, wer kann gewählt werden?
  • Voraussetzungen für eine gelungene Wahl
  • Gar nicht so selten: Was passiert, wenn es nur zwei Wahlberechtigte gibt?

Welche Aufgaben hat die Gesamt- und Konzern-SBV?

  • Zuständigkeiten und Abgrenzung zur örtlichen SBV
  • Die örtliche SBV bestmöglich einbinden
  • Zusammenarbeit mit GBR und KBR professionell gestalten
  • Kompetente Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeberbeauftragten
  • Aufgabenteilung mit Stellvertretern: Was ist zulässig?

Rechte und Pflichten der Gesamt- bzw. Konzern-SBV kennen

  • Alles über Freistellung und Kostenerstattung wissen
  • An welchen Sitzungen darf die Gesamt- bzw. Konzern-SBV teilnehmen?
  • Informations- und Beteiligungsrechte einfordern und durchsetzen
  • Welche Regelungsinstrumente stehen zur Verfügung?
  • Aussetzung von Beschlüssen des GBR als letztes Mittel

Versammlung der Vertrauenspersonen

  • Welcher Turnus ist einzuhalten?
  • Wer ist einzuladen und was muss hierbei beachtet werden?
  • Hat der Arbeitgeber ein Anwesenheitsrecht?
  • Welche Themen sind zwingend anzusprechen und welche sinnvoll?

Rahmen-Inklusionsvereinbarung

  • Ziele einer Rahmen-Inklusionsvereinbarung formulieren
  • Wer ist Partner einer Rahmen-Inklusionsvereinbarung?
  • Sinnvolle Regelungsbereiche erarbeiten
  • Muster: So könnte eine Rahmen-Inklusionsvereinbarung aussehen!

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung des Seminars
15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminars

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
1. Teilnehmer: 1.489,00 €
2. Teilnehmer: 1.430,00 €
Jeder weitere Teilnehmer: 1.385,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar eignet sich für alle Mitglieder einer bereits bestehenden Gesamt- oder Konzernschwerbehindertenvertretung, wie auch für örtliche Vertrauenspersonen, die eine Stufenvertretung gründen bzw. die Zusammenarbeit mit diesen auf eine professionelles Level heben wollen.

Schulungsanspruch für die Schwerbehindertenvertretung

Das Seminar ist nach § 179 Abs. 4 SGB IX für die Mitglieder der örtlichen Schwerbehindertenvertretung, wie auch Mitglieder der Gesamt- und Konzernschwerbehindertenvertretung erforderlich.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.

Seminar-Empfehlungen