Tarifgebundener Betrieb

Handlungsspielräume des Betriebsrats kennen und nutzen

NEU

Nach wie vor sind knapp 30 % der Betriebe in Deutschland tarifgebunden. Dies hat zur Folge, dass der Betriebsrat in der Ausübung seiner Mitbestimmungsrechte nicht nur gesetzliche Vorschriften, sondern auch den Vorrang tariflicher Regelungen zu berücksichtigen hat. Dies ist nicht immer leicht, Fehler können gravierende Folgen haben. Umschiffen Sie diese gefährliche Klippe und werden Sie Profi im Zusammenspiel von Tarifrecht und betrieblicher Mitbestimmung.

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Den BR-Alltag trotz komplexer Rechtsfragen gekonnt meistern
  • Über Befugnisse und Grenzen von Gewerkschafften im Betrieb Bescheid wissen
  • Auswirkungen von Tarifrecht auf Fragen der betrieblichen Mitbestimmung kennen

Seminarinhalt

Rechtliche Besonderheiten bei Anwendung eines Tarifvertrages

  • Was für Tarifverträge gibt es und was bedeutet Allgemeinverbindlichkeit?
  • Gesetz, Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung, Arbeitsvertrag - was gilt?
  • Grundsatz der Tarifeinheit - was ist das?
  • Arbeitsvertragliche Bezugnahmeklauseln unterscheiden
  • Vor- und Nachteile eines AT-Vertrages richtig einschätzen können
  • Wo kann man den Inhalt von Tarifverträgen einsehen?

Sich mit tarifvertraglichen Regelungen auskennen

  • Typische Regelungsinhalte kennen und näher beleuchten
  • Was sind die Besonderheiten eines Manteltarifvertrages?
  • Lohntarifverträge: Alles über Eingruppierung und Leistungslohn wissen

Handlungsfelder des Betriebsrats im tarifgebundenen Betrieb

  • Als BR über die Einhaltung von Tarifverträgen wachen
  • Vorsicht: Sperrwirkung des § 77 Abs. 3 BetrVG unbedingt beachten!
  • Was wird üblicherweise in Tarifverträgen geregelt und worauf ist hierbei zu achten?
  • Was versteht man unter betrieblicher Öffnungsklausel?
  • Wichtige Mitbestimmungsrechte des BR, die vom Tarifvorrang tangiert sein können

Verbandsaustritt des Arbeitgebers

  • Führt ein Verbandsaustritt immer dazu, dass der Tarifvertrag nicht mehr gilt?
  • Kann ein Tarifvertrag "nachwirken" und was bedeutet dies?
  • Was ist unter begrenzter Fortdauer der Tarifbindung zu verstehen?

Einflussmöglichkeiten der Gewerkschaften im Betrieb

  • Initiativrechte der Gewerkschaften im Betrieb kennen
  • Haben Gewerkschaften ein Recht auf Teilnahme an BR-Sitzungen?
  • Beinhaltet das Teilnahmerecht an Betriebsversammlungen auch ein Rederecht?
  • Sich mit der Zulässigkeit gewerkschaftlicher Werbeveranstaltungen im Betrieb auskennen

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung des Seminars
15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminars

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.488,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.429,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.384,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar eignet sich für alle Mitglieder des Betriebsrats, in deren Betrieb ein Tarifvertrag Anwendung findet.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse sind für alle Betriebsräte, in deren Betrieben ein Tarifvertrag Anwendung findet, gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.