Betriebsratsarbeit im Gemeinschaftsbetrieb

Als BR im gemeinsamen Betrieb mehrerer Unternehmen kompetent agieren

NEU

Auch in einem gemeinsamen Betrieb mehrerer Unternehmen kann ein Betriebsrat gewählt werden. Dieser vertritt sodann die Interessen aller in den jeweiligen Unternehmen beschäftigter Arbeitnehmer. Da für deren Berechnung die Beschäftigtenanzahl des Gemeinschaftsbetriebes ausschlaggebend ist, stärkt dies grundsätzlich die Beteiligungsrechte des Betriebsrates, führt mit seinen Besonderheiten aber auch zu kniffligen Situationen. Lernen Sie in diesem Seminar, wie Sie diese gekonnt meistern!

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Gemeinschaftsbetriebe als solche zielsicher erkennen
  • Sich mit den Besonderheiten eines Gemeinschaftsbetriebes auskennen
  • Komplexe Fragestellungen zur BR-Arbeit im Gemeinschaftsbetrieb kompetent lösen

Seminarinhalt

Einen Gemeinschaftsbetrieb zielsicher erkennen

  • A und O: Führungsvereinbarung und einheitlicher Leitungsapparat
  • Vermutungskriterien zur vereinfachten Beweisführung
  • Sich die Unterschiede zum Gesamtbetriebsrat klarmachen
  • Häufiger als gedacht: Typische Beispiele für einen Gemeinschaftsbetrieb

Gründung und Amtszeit eines BR im Gemeinschaftsbetrieb

  • Wer darf wen wählen? Über Besonderheiten bei der Gründung Bescheid wissen
  • Wie werden die Mandate zwischen den jeweiligen Unternehmen aufgeteilt?
  • Pflicht oder Kür: Sind alternativ auch zwei Einzelbetriebsräte möglich?
  • Änderung der betrieblichen Strukturen - bedeutet dies das Amtszeitende?

Rechte und Pflichten des BR im Gemeinschaftsbetrieb

  • Besonderheiten beim Kündigungsschutz kennen
  • Freistellung: Zu welchen Angelegenheiten werden welche BR-Mitglieder hinzugezogen?
  • Kosten des BR: Zwischen individuellen und allgemeinen Kosten unterscheiden!

Praktische BR-Arbeit im Gemeinschaftsbetrieb

  • Betriebsarbeitgeber? Bei mehreren Unternehmen den richtigen Ansprechpartner wählen
  • Dürfen BR-Mitglieder auch bei Angelegenheiten des jeweils anderen Unternehmens mitbestimmen?
  • Die richtige Berechnung von Schwellenwerten vornehmen
  • Besonderheiten bei Betriebsvereinbarungen kennen

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Zweiter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
17:00 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminars

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
1. Teilnehmer: 1.296,00 €
2. Teilnehmer: 1.245,00 €
Jeder weitere Teilnehmer: 1.206,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar eignet sich für alle Mitglieder des Betriebsrats in einem Gemeinschaftsbetrieb.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse sind für den oben genannten Personenkreis gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.