Betriebsrat-Seminare in Heidelberg

Hotels in Heidelberg

Seminare in Heidelberg

Betriebsratseminar in Heidelberg

Das Betriebsratsseminar in Heidelberg findet in der mit 150.00 Einwohnern fünftgrößten Stadt Baden-Württembergs statt. Die ehemalige kurpfälzische Residenzstadt ist bekannt für ihre malerische Altstadt mit der Schlossruine sowie für ihre renommierte Universität, die älteste Hochschule auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Sie zieht Wissenschaftlicher und Besucher aus aller Welt an. Teilnehmer des Betriebsratsseminars in Heidelberg können auf verschiedene Arten anreisen. Zentral in Deutschland gelegen ist die Anreise mit Bus und Bahn, dem Flugzeug oder dem Auto möglich. Wer mit dem Auto nach Heidelberg fährt, nimmt dabei die Autobahn A5/A656 (Darmstadt/Karlsruhe/Basel) und wählte die Ausfahrt Autobahnkreuz Heidelberg oder Heidelberg Schwetzingen.

Sehenswürdigkeiten in Heidelberg

Heidelberg ist eine der wenigen deutschen Großstädte, die im zweiten Weltkrieg nicht zerstört wurden. Eine Besonderheit ist die barocke Altstadt, die auf mittelalterlichem Grundriss neu errichtet wurde. In ihr befindet sich mit einer Länger von 1,6 Kilometern auch eine der längsten Fußgängerzonen Europas.Wahrzeichen der Stadt ist dabei das Heidelberger Schloss, das eine der berühmtesten Ruinen Deutschlands ist. Ursprünglich als wehrhafte Burg an strategisch guter Lage oberhalb einer Verengung des Neckartals, wurde zu später zu einer prachtvollen Residenz der Kurfürsten von der Pfalz ausgebaut. Sie erhebt sich 80 Meter über dem Talgrund am Nordhang des Königstuhls und dominiert von dort aus das Bild der Altstadt.Die Karl-Theodor-Brücke, besser bekannt als Alte Brücke, verbindet die Altstadt mit dem gegenüberliegenden Neckarufer am östlichen Ende des Stadtteils Neuenheim. 1248 erstmals urkundlich erwähnt, ist sie eine der ältesten Brückenbauten Deutschlands. Im Zentrum der Stadt und nur unweit vom Heidelberger Schloss entfernt, befindet sich die Heiliggeistkirche, die bekannteste Kirche Heidelbergs. Zusammen mit dem Schloss prägt sie die Silhouette der Neckarstadt und diente einst als Aufbewahrungsort der berühmten Bibliotheka Palantina. Darüber hinaus sind in der Heidelberger Altstadt das Hotel „Zum Ritter“, eines der ältesten noch erhaltenen Gebäude der Altstadt, das Karlstor, das ein Geschenk der Bürger Heidelbergs an den Kurfürsten Karl Theodor war sowie die Universität Heidelberg mit ihrer Universitätsbibliothek.

Ausgehen und Erholung in Heidelberg

Betriebsrats Seminare in Heidelberg vermitteln eine große Fülle an Stoff, sodass die Teilnehmer nach einem anspruchsvollen Seminartag einen gemütlichen Abend außerhalb des Hotels verbringen können. Wer in Heidelberg kulinarisch genießen will, wird dabei leicht fündig, egal ob in traditionellen, urigen Gaststätten, stilvollen Restaurants, gut besuchten Studentenkneipen, gemütliche Cafés oder Szenebars. So bietet sich bei einem entspannten Spaziergang durch die Heidelberger Altstadt das Café Knösel an, das erste und älteste Café in der Haspelgasse. Hier erfand Fridolin Knösel, Chocolatier und Konditormeister im 19. Jahrhundert den berühmten Heidelberger Studentenkuss, der bis heute nach dem Originalrezept hergestellt wird. Sobald sich die Sonne zeigt, sitzt man in Heidelberg besonders gerne draußen. Die zahlreichen Biergärten und Sonnenterassen verleihen der Stadt dabei ein mediterranes Flair. Abends öffnen dann zusätzlich die Bars und Clubs ihre Tore für Abendbummler und Nachschwärmer und sind damit angesagte Treffpunkte sowohl für Einheimische, als auch für Gäste der Stadt.