Betriebsrat-Seminare in Trier

Seminare in Trier

Trier

Im Westen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz liegt Trier – mit seiner über 2000-jährigen Geschichte die älteste Stadt Deutschlands. Bis heute finden Touristen, die die Stadt mit ihren rund 107.000 Einwohnern besuchen, Gefallen an den zahlreichen historischen Gebäuden, die zum Teil immer noch sehr gut erhalten sind.

Die Betriebsrats Seminare in Trier auch für kulturelle Entdeckungen nutzen

Besonders bekannt ist die Porta Nigra, die zugleich das Wahrzeichen Triers ist. Das ehemalige römische Stadttor ist seit dem Jahr 1986 ein UNESCO-Welterbe und gilt als das am besten erhalten gebliebene römische Stadttor in ganz Deutschland.

Gäste, die die idyllisch an der Mosel gelegene Stadt besuchen, sollten unbedingt ein wenig Zeit einplanen, um das „Schwarze Tor“ am Rande der Innenstadt zu besichtigen.

Auch das weit über die Grenzen Triers hinaus bekannte Amphitheater ist eine berühmte Sehenswürdigkeit der Stadt. Wer bei gutem Wetter nach Feierabend noch ein wenig für seine kulturelle Bildung tun und sich beim Anblick der alten Mauern am Petrisberg gedanklich in eine längst vergangene Zeit zurückversetzen möchte, sollte das zum UNESCO-Welterbe gehörende Amphitheater anschauen.

Theatergänger kommen beim Betriebsrats Seminar in Trier auf ihre Kosten

Fans von Theateraufführungen und klassischer Musik kommen in Trier ebenfalls auf ihre Kosten. Das Stadttheater führt seit mittlerweile mehr als 200 Jahren regelmäßig hochgelobte Opern, Operetten, Musicals und Ballettstücke auf.

Auch die internationalen Orgeltage, die jedes Jahr in den Sommermonaten zahlreiche Besucher nach Trier locken, sind einen Besuch wert. Im Mai und im Juni findet jeden Dienstag ab 20 Uhr ein Konzert statt.

Wer es bunter mag und zur richtigen Zeit in der Stadt ist, hat vielleicht Freude am Trierer Karneval. Die Feier zählt zu den größten Karnevalsfesten im gesamten Bundesland. Vor allem am Tulpensonntag und am Rosenmontag befindet sich nahezu die komplette Stadt im Ausnahmezustand.

Den Seminartag entspannt ausklingen lassen

Teilnehmer eines Betriebsrats Seminars in Trier, die den Abend nach einem anspruchsvollen Seminartag ganz in Ruhe ausklingen lassen möchten, machen bei gutem Wetter vielleicht einen Spaziergang durch den Palastgarten. Auch für eine kurze Atempause ist die schöne Parkanlage am Kurfürstlichen Palais perfekt geeignet. Rund um den malerischen Renaissancebau haben Besucher die Möglichkeit, in der Natur zu entspannen, am Ferdinand-Tietz-Brunnen zu sitzen und die Gedanken schweifen zu lassen.

Als Universitätsstadt hat Trier natürlich auch ein umfangreiches Nachtleben zu bieten. Fast an jedem Abend haben Touristen und Einheimische die Gelegenheit auszugehen. Von gemütlichen Kneipen, über angesagte Clubs mit ganz unterschiedlichen Musikstilen, bis hin zu Cafés und Biergärten in der Sommerzeit, kommt in Trier jeder auf seine Kosten.

Vor allem in der Innenstadt stellen in der warmen Jahreszeit viele Kneipen und Cafés ihre Stühle nach draußen und bieten den Gästen die Möglichkeit, ihre Getränke inmitten der historischen Kulisse zu genießen.

Das Betriebsrats Seminar in Trier mit Auto oder Bahn erreichen

Trier liegt nicht weit von der luxemburgischen Grenze entfernt. Wer mit dem Auto anreist, nutzt am besten die A1, die A602 oder – von Luxemburg aus – die A64.

Auch mit dem Zug können Sie Ihr Betriebsrats Seminar in Trier erreichen: Vom Hauptbahnhof aus geht es dann entweder mit dem Bus weiter oder Reisende nehmen ein Taxi, um bequem zu ihrer Unterkunft zu gelangen.