Betriebsrat-Seminare in Travemünde

Hotels in Travemünde

Seminare in Travemünde

Betriebsrat Seminare in Travemünde 

Travemünde ist ein Stadtteil der Hansestadt Lübeck in Schleswig-Holstein, der direkt an der Mündung der Trave in die Lübeck Bucht als Teil der Ostsee liegt. Es ist eines der traditionsreichsten Seebäder Europas und kann mit seinen 800 Jahren auf eine Vielzahl historischer Begebenheiten und Wandlungen zurückblicken. Gegründet wurde der Ort, der zuvor nur aus einer Burg bestand, 1187 von Grad Adolf II. von Schauenburg und Holstein Travemünde. Das Schicksal Travemündes war zwar von Anfang an eng mit der Hansestadt Lübeck verbunden, behielt dabei jedoch stets sein Eigenleben. 

Nach Travemünde via Auto oder mit dem Zug 

Ihr Betriebsrat Seminar in Travemünde erreichen Sie am besten mit dem Auto oder  dem Zug. Entscheiden Sie sich für die Anreise mit dem Auto fahren Sie aus Osten kommend auf der A 20 bzw. A 24 aus Rostock bzw. Berlin und wechseln schließlich in Hamburg auf die A 1. Aus Süden kommend nutzen sie die A 7 von Hannover, bevor sie in Hamburg auf die A 1 wechseln. Bahnreisende fahren mit dem Zug direkt bis zum Bahnhof Lübeck-Travemünde Strand und erreichen von dort aus bequem ihr Seminarhotel.  

Sehenswertes in Travemünde

Das Ostseeheilbad Travemünde übt nach wie vor einen großen Reiz auf Besucher aus nah und fern aus. Stets lohnenswert ist ein Besuch der Viermastbark Passat. Auf ihr erzählt seit 2016 eine neue Ausstellung auf sehr persönliche Weise vom Leben und Arbeiten auf der Passat: Auf den Spuren der Tagebucheinträge von Herbert Scheuffler, der 1932 im Alter von 15 Jahren angemustert wurde, folgt die Ausstellung dem Leben eines Schiffsjungen auf großer Fahrt.  Travemünde, auch bekannt als „schöne Tochter Lückbecks“ ist jedoch nicht nur als Heimathafen der Passast, sondern auch als Seebad stets einen Besuch wert. So können Sie nach einem anstrengenden Tag auf einem Betriebsrat Seminar in Travemünde große „Pötte“ bestaunen und ausgedehnte Strandspaziergänge genießen oder aber eine der zahlreichen Veranstaltungen zu besuchen. Einen Besuch wert ist darüber hinaus stets auch das Museum Alter Leuchtturm in Travemünde. Urkundlich um 1330 erstmals erwähnt, ist er einer der ältesten Leuchttürme Deutschlands. Über 142 Stufen führen die einzelnen Treppen in luftige Höhe. Auf der obersten Etage kann dann die noch funktionsfähige Anlage des  Leuchtturms mit 1000-Watt-Glühbirnen bewundert werden. Die rund umlaufende Aussichts-Galerie bietet zudem einen einmaligen Ausblick über den Skandinavienkai und die Travemünder Altstadt sowie über die Lübecker Bucht bis Grömitz und über die Küste von Mecklenburg Vorpommern. Ein schöner und interessanter Anziehungspunkt für Kunstliebhaber ist indes die Alte Vogtei in Lübeck-Travemünde. Das Gebäude in der Vorderreihe Nr. 7 ist 450 Jahre alt und war Sitz des Lübecker Stadtvogtes. Die Vögte überwachten die Travemündung und schützten die Hansestadt Lübeck vor feindlichen Streifzügen und Eroberungsschiffen, erhoben Zölle und waren Herr der regionalen Gerichtsbarkeit. Die Vogtei soll dabei kein Museum sein, sondern ein Ort der Ruhe, des stillen Genießens und der Gespräche, wo man auch bei menschlichem Miteinander seine Seele baumeln lassen kann. So ist die Alte Vogtei zu einem Ort der Kultur und zum Zeigen der Geschichte Travemündes geworden.