Webinar: Psychische Belastungen am Arbeitsplatz Teil 2

Gefährdungen frühzeitig erkennen und Erkrankungen wirksam vorbeugen

Wie kann der Betriebsrat psychische Belastungen am Arbeitsplatz frühzeitig erkennen und diesen wirksam begegnen? Im zweiten Teil der Webinarreihe helfen Ihnen unsere praxiserfahrenen Referenten präventive Lösungen und Handlungskonzepte zur Schaffung eines gesünderen Arbeitsumfelds zu entwickeln.

Kostenlos
für Sie

  • Arbeitsgesetze
  • Praktische Tasche
  • Arbeitsgesetze
  • Praktische Tasche

Kostenlos
für Sie

  • Arbeitsgesetze
  • Praktische Tasche
  • Arbeitsgesetze
  • Praktische Tasche

Ihr
Seminarinhalt

  • Rechtliche und qualitative Anforderungen an eine praxisorientierte GBU
  • Gewusst wie: Ablauf einer Gefährdungsbeurteilung von A bis Z
  • Diese Stressoren sollte jede GBU mindestens abfragen
  • Betriebsindividuelle GBU vs. Standardfragebögen: Was sind die Vorteile?
  • Den Arbeitgeber mit nutzenorientierter Argumentation für das Thema gewinnen
  • Kollegen sensibilisieren, motivieren und von Anfang an einbinden
  • So gehen Sie mit Widerständen und Einwänden um
  • Psychische Belastungen mithilfe des IMPULS-Tests feststellen
  • Messung psychischer Belastungen mit dem COPSOQ-Fragebogen
  • Die Risikobeurteilung mittels Health Risk Assessment (HRA)
  • Dauernd im Krankenstand: Absentismus vs. Präsentismus
  • Konflikte und Beschwerden zielgerichtet hinterfragen
  • Zunahme an Mobbing-Fällen, Sucht-Fällen und Fluktuation richtig deuten
  • Abteilungsbezogene Ermittlung betriebsindividueller Stressoren
  • Qual der Wahl: Interne oder externe Durchführung von Befragungen?
  • Ergebnisse auswerten und anschließende Maßnahmen ableiten
  • Praxisbeispiele: Betriebsvereinbarungen zu diesem Thema
  • GBU sorgfältig interpretieren und etwaige Führungsdefizite erkennen
  • Lösungsorientierte Workshops zur Linderung der festgestellten Stressoren
  • Die Möglichkeiten von Coaching und Mediation näher beleuchten
  • Erfolgsvalidierung - was haben die Maßnahmen gebracht?

Ihr
Teilnehmerkreis

Das Webinar eignet sich für alle Betriebsratsmitglieder, die auf eine Verbesserung der belastenden Situation am Arbeitsplatz hinwirken wollen und bereits über Grundkenntnisse verfügen.

Ihr
Seminarablauf

Kurze Lerneinheiten von maximal 120 Minuten ermöglichen einen konzentrierten und effektiven Wissensaufbau. Die konkrete Anzahl, Lage und Dauer der Webinar-Module können Sie den einzelnen Webinar-Terminen entnehmen.

In unserem Live Chat haben Sie die Möglichkeit, während des Webinars mit dem Referenten zu kommunizieren und Ihre Fragen zu stellen. Sie brauchen nur einen Internet-Zugang und einen PC mit Lautsprecher. Die Zugangsdaten zu Ihrem gebuchten Live Webinar werden Ihnen nach der Buchung per E-Mail zugeschickt.

Finden Sie den passenden
Termin

Termine werden geladen

Informationen zum
Schulungsanspruch

BR

Die in diesem Webinar vermittelten Kenntnisse sind für den oben genannten Personenkreis gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich.

Es gehört nach § 178 Abs. 1 SGB IX auch zu den Aufgaben der SBV die Einhaltung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Betrieb zu überwachen. Dazu gehören auch Maßnahmen, die der Erhaltung der psychischen und physischen Integrität der Arbeitnehmer gegenüber arbeitsbedingten Beeinträchtigungen dienen. Dieses Webinar ist daher nach § 179 Abs. 4 SGB IX auch für die SBV erforderlich.

Webinar: Psychische Belastungen am Arbeitsplatz Teil 2

Gefährdungen frühzeitig erkennen und Erkrankungen wirksam vorbeugen

www.waf-seminar.de
mail@waf-seminar.de
08158 99720

Wie kann der Betriebsrat psychische Belastungen am Arbeitsplatz frühzeitig erkennen und diesen wirksam begegnen? Im zweiten Teil der Webinarreihe helfen Ihnen unsere praxiserfahrenen Referenten präventive Lösungen und Handlungskonzepte zur Schaffung eines gesünderen Arbeitsumfelds zu entwickeln.

Kostenloses
Starter-Set

  • Arbeitsgesetze
  • Praktische Tasche

Ihr
Seminarinhalt

Wichtige Grundlagen zur Gefährdungsbeurteilung
  • Rechtliche und qualitative Anforderungen an eine praxisorientierte GBU
  • Gewusst wie: Ablauf einer Gefährdungsbeurteilung von A bis Z
  • Diese Stressoren sollte jede GBU mindestens abfragen
  • Betriebsindividuelle GBU vs. Standardfragebögen: Was sind die Vorteile?
Gefährdungsbeurteilungen betriebsintern richtig kommunizieren
  • Den Arbeitgeber mit nutzenorientierter Argumentation für das Thema gewinnen
  • Kollegen sensibilisieren, motivieren und von Anfang an einbinden
  • So gehen Sie mit Widerständen und Einwänden um
Geeignete Instrumente zur psychischen Gefährdungsbeurteilung
  • Psychische Belastungen mithilfe des IMPULS-Tests feststellen
  • Messung psychischer Belastungen mit dem COPSOQ-Fragebogen
  • Die Risikobeurteilung mittels Health Risk Assessment (HRA)
Sonstige Indikatoren zur Messung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz
  • Dauernd im Krankenstand: Absentismus vs. Präsentismus
  • Konflikte und Beschwerden zielgerichtet hinterfragen
  • Zunahme an Mobbing-Fällen, Sucht-Fällen und Fluktuation richtig deuten
Praktische Umsetzung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Abteilungsbezogene Ermittlung betriebsindividueller Stressoren
  • Qual der Wahl: Interne oder externe Durchführung von Befragungen?
  • Ergebnisse auswerten und anschließende Maßnahmen ableiten
  • Praxisbeispiele: Betriebsvereinbarungen zu diesem Thema
Maßnahmen nach einer abgelaufenen Gefährdungsbeurteilung
  • GBU sorgfältig interpretieren und etwaige Führungsdefizite erkennen
  • Lösungsorientierte Workshops zur Linderung der festgestellten Stressoren
  • Die Möglichkeiten von Coaching und Mediation näher beleuchten
  • Erfolgsvalidierung - was haben die Maßnahmen gebracht?

Ihr
Teilnehmerkreis

Das Webinar eignet sich für alle Betriebsratsmitglieder, die auf eine Verbesserung der belastenden Situation am Arbeitsplatz hinwirken wollen und bereits über Grundkenntnisse verfügen.

Ihr
Seminarablauf

Kurze Lerneinheiten von maximal 120 Minuten ermöglichen einen konzentrierten und effektiven Wissensaufbau. Die konkrete Anzahl, Lage und Dauer der Webinar-Module können Sie den einzelnen Webinar-Terminen entnehmen.

In unserem Live Chat haben Sie die Möglichkeit, während des Webinars mit dem Referenten zu kommunizieren und Ihre Fragen zu stellen. Sie brauchen nur einen Internet-Zugang und einen PC mit Lautsprecher. Die Zugangsdaten zu Ihrem gebuchten Live Webinar werden Ihnen nach der Buchung per E-Mail zugeschickt.

Informationen zum
Schulungsanspruch

BR

Die in diesem Webinar vermittelten Kenntnisse sind für den oben genannten Personenkreis gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich. Es gehört nach § 178 Abs. 1 SGB IX auch zu den Aufgaben der SBV die Einhaltung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Betrieb zu überwachen. Dazu gehören auch Maßnahmen, die der Erhaltung der psychischen und physischen Integrität der Arbeitnehmer gegenüber arbeitsbedingten Beeinträchtigungen dienen. Dieses Webinar ist daher nach § 179 Abs. 4 SGB IX auch für die SBV erforderlich.