Variable Vergütungssysteme

Bei Zielvereinbarungen und Personalbeurteilungen Einfluss nehmen

Zielvereinbarungen sind in der betrieblichen Praxis weit verbreitet. Für Betriebsräte wirft das Vorgehen häufig viele Fragen auf: Geht es nur um die Ziele des Betriebs? Und sind Zielvereinbarungen ausschließlich ein Instrument für das Management oder können sie auch im Interesse der Beschäftigten eingesetzt werden? In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über aktuelle Zielvereinbarungen und erfahren, wie Sie Ihre Mitbestimmungsrechte kompetent nutzen.

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Einen Überblick über aktuelle Zielvereinbarungssysteme erhalten
  • Möglichkeiten und Risiken der Einführung von Zielvereinbarungen einschätzen können
  • Die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats nutzen

Seminarinhalt

Die Hintergründe von Zielvereinbarungssystemen

  • Mitarbeitermotivation
  • Gerechtigkeit bei Leistungsbemessung
  • Kontrolle der Mitarbeiter und des Managements

Instrumente der Zielvereinbarung

  • Ableitung und Umsetzung von Zielen anhand ausgewählter Managementsysteme (z. B. Management by Objectives, MbO, oder BSC)
  • Herunterbrechen von Unternehmenszielen auf Mitarbeiterebene

Erreichen der vereinbarten Ziele und Vergütung sowie Beteiligungsrechte des Betriebsrats

  • Mitbestimmung bei Gesprächsprotokollen und Zielvereinbarungsformularen
  • Zielarten (Leistungsziele, Verhaltensziele, Entwicklungsziele) und Messkriterien
  • SMART - Kriterien der Zielvereinbarung
  • Aufstellung allgemeiner Beurteilungsgrundsätze
  • Methoden der Leistungsermittlung

Zielvereinbarungsprozess

  • Vorbereitung des Mitarbeiters auf das Zielvereinbarungsgespräch
  • Ablauf der Zielvereinbarungsprozesse
  • Überprüfung der Zielerreichung
  • Stärken- und Verbesserungspotenzialanalyse
  • Qualifizierungs- und Unterstützungsmaßnahmen

Einführung eines Personalbeurteilungssystems als Tool

  • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats
  • Vor- und Nachteile für Arbeitnehmer und Arbeitgeber
  • Beurteilungsstufen, Beurteilungsmerkmale, Beurteilungskriterien
  • Beteiligungsrechte des Betriebsrats
  • Kombination mit Zielvereinbarungssystemen

Mitbestimmung des Betriebsrats bei Leistungsvergütung - Überblick

  • Mitbestimmung bei Einführung und Gestaltung von Leistungslohn
  • Rechtsfolgen nicht erreichter Leistungsziele - Handlungsmöglichkeiten des BR
  • Möglichkeiten und Grenzen beim Leistungslohn

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung des Seminars
15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminars

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.528,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.467,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.422,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar eignet sich für alle Betriebsratsmitglieder, deren Unternehmen die Führungsinstrumente Zielvereinbarung, Personalbeurteilung und Leistungsvergütung einführen, ausgestalten oder verändern wollen oder damit bereits begonnen haben.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse sind nach § 37 Abs. 6 BetrVG für alle Betriebsratsmitglieder erforderlich, die das hier vermittelte Wissen für die Erfüllung ihrer anstehenden Aufgaben benötigen.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht und Arbeitsorganisation ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.

Seminar-Empfehlungen