Psychische Belastungen am Arbeitsplatz Teil I

Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats
TOPAKTUELL

-- Bitte wählen Sie einen Termin aus --

Seminarinhalt

Ursachen des Burn-out-Syndroms

  • Ursachen in Arbeitsaufgabe und Arbeitsorganisation
  • Umfeld des Arbeitsplatzes
  • Monotone Arbeitsbedingungen
  • Stress; persönliche Probleme

Burn-out-Syndrom - Depression am Arbeitsplatz

  • Merkmale für Mitarbeiter mit Burn-out
  • Stress und psychische Belastungen
  • Arbeitsunfähigkeit wegen depressiver Störungen
  • Volkswirtschaftlicher und betrieblicher Schaden durch Fehlzeiten und Produktionsausfall

Rechtliche Ansatzpunkte für den Betriebsrat

  • Gefährdungsanalysen nach dem Arbeitsschutzgesetz
  • Arbeitssicherheitsgesetz
  • Beteiligungsrechte nach dem Betriebsverfassungsgesetz

Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats

  • Fragebogen zu psychischen Belastungen am Arbeitsplatz
  • Gespräch mit betroffenen Arbeitnehmern
  • Besprechung mit Vorgesetzten und Arbeitnehmern
  • Initiativen zu Veränderungen bei Arbeitsablauf und Arbeitsumfeld
  • Hilfe von außen

Entwickeln von Maßnahmen zur Minderung der Beanspruchung - Überblick

  • Abbau von sozialen Konflikten im Betrieb
  • Beiträge zu einem positiven Betriebsklima
  • Umgang mit Belastungen am Arbeitsplatz
  • Maßnahmen gegen Mobbing

Seminargebühr

Preise pro Teilnehmer:

bei 1 Teilnehmer: 1.298,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.247,00 € je Teilnehmer
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.208,00 € je Teilnehmer

Preis pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin.

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Die Gebühren sind exkl. MwSt. sowie aller Nebenkosten wie z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung.

Informationen zu Hotelpreisen und Tagespauschalen finden Sie unter dem Menüpunkt Seminarhotels.

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Psychische Belastungen am Arbeitsplatz erkennen
  • Wirksame Gegenmaßnahmen einleiten
  • Zu einer Minderung des Krankenstandes und zu einer Verbesserung des Betriebsklimas beitragen

Teilnehmerkreis

Das Seminar wendet sich an alle Betriebsratsmitglieder und Schwerbehindertenvertreter, die auf eine Verbesserung der belastenden Situation am Arbeitsplatz hinwirken wollen.

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
17:00 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Qualität

Damit wir die Qualität unserer Seminare stetig verbessern können, bitten wir unsere Teilnehmer nach jedem Seminar einen Fragebogen auszufüllen.

Somit setzten sich diese Noten (Schulnotensystem) aus den Bewertungen unserer Seminarteilnehmer, die in den letzten zwei Jahren ein Seminar zu diesem Thema besucht haben, zusammen.

1.561 Teilnehmer-Bewertungen in den letzten Jahren

Seminar-Vorbereitung: Schulnote 1,28
Seminarleiter: Schulnote 1,24
Referent: Schulnote 1,32
Lernzuwachs: Schulnote 1,60
Praxisrelevanz: Schulnote 1,72
Ich werde dieses Seminar weiter empfehlen: 98,99 %
Ich werde wieder ein W.A.F.-Seminar besuchen: 99,22 %

Schwerbehindertenvertretung

Es gehört nach § 95 Abs. 1 SGB IX auch zu den Aufgaben der SBV die Einhaltung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes im Betrieb zu überwachen. Dazu gehören auch Maßnahmen, die der Erhaltung der psychischen und physischen Integrität der Arbeitnehmer gegenüber arbeitsbedingten Beeinträchtigungen dienen. Dieses Seminar ist daher nach § 96 Abs. 4 SGB IX auch für die SBV erforderlich.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Arbeitsschutzexperten sowie erfahrene Konfliktberater ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.

In den letzten Jahren wurde dieses Seminar von unseren Teilnehmern wie folgt bewertet:
Weiterempfehlung: 98,99%
Schulnote: 1,4
Bewertungen: 1.561TN
SEHR GUT