Praxis-Workshop: Mobbing

Anhand konkreter Fälle zum Anti-Mobbing-Profi werden

Die Fälle von Mobbing nehmen auch in der Arbeitswelt stetig zu. In unserem Praxis-Workshop erfahren Sie, wie Sie die Mobbingprävention mit der betrieblichen Gesundheitsförderung verbinden können. Darüber hinaus erhalten Sie wertvolle Anregungen für die Weiterentwicklung von Strategien zur Mobbing- und Konfliktprävention und haben die Gelegenheit, sich mit Experten über konkrete Fälle aus Ihrem Betriebsalltag auszutauschen.

Kostenlos
für Sie

  • Arbeitsgesetze
  • Umfangreiche Seminarunterlagen
  • Rucksack oder Tasche
Downloads

Beschlussmitteilung

Anmeldeformular

Ihr
Seminarinhalt

  • Mögliche betriebliche Ursachen für Mobbing und Konflikte
  • Ansatzpunkte zur Mobbingvorbeugung und betrieblichen Gesundheitsförderung
  • Analyse des Betriebsklimas und Möglichkeiten zur Verbesserung
  • Mobbingbeauftragte im Betrieb
  • Initiativen für eine Weiterentwicklung der Führungsstruktur
  • Einbindung der Führungsebene
  • Veränderung der Kräfteverhältnisse
  • Stabilisierung und Begleitung von Betroffenen
  • Rechtliche Möglichkeiten
  • Diskussion der Bearbeitung und Lösung konkreter Mobbingfälle
  • Konstruktives Feedback
  • Anregungen für die weitere praktische Umsetzung im Betrieb
  • Vertiefung der Gesprächsführungstechniken bei Mobbing
  • Betriebliche Präventionskonzepte
  • Überzeugen der Geschäftsleitung
  • Gemeinsames Erarbeiten von Lösungsvorschlägen
Alle Details anzeigen

Wichtige
Hinweise

Kenntnisse aus den Seminaren "Mobbing Teil 1 bis Teil 3" sind für die erfolgreiche Teilnahme am Workshop unbedingt erforderlich.

Ihr
Teilnehmerkreis

Dieser Workshop eignet sich für Betriebsratsmitglieder und Schwerbehindertenvertreter, die über Kenntnisse verfügen, wie sie in den Seminaren "Mobbing Teil 1, Teil 2 und Teil 3" vermittelt werden, und diese für eine wirksame Vorbeugung und Abwehr von Mobbing im Betrieb weiter ausbauen möchten.

Ihr
Seminarablauf

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages
* max. 20 Minuten
Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.
09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *12:30 Uhr Mittagspause13:30 Uhr Fortsetzung des Seminars15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend
* max. 20 Minuten
Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.
09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *12:30 Uhr MittagspauseEnde des Seminars
* max. 20 Minuten
Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.
Alle Details anzeigen

Finden Sie den passenden
Termin

Nächste Termine (1)

Oktober 2022

04.10. — 07.10.2022Dienstag Freitag
BayreuthArvena Kongress Hotel
BR391-3429
Details  

Hier findet dieses Seminar statt:
Seminarhotels

Arvena Kongress Hotel - Bayreuth

Informationen zum
Schulungsanspruch

BR

Die Teilnahme eines Betriebsratsmitglieds an einem Seminar zum Thema "Mobbing" kann nach § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich sein. Der Betriebsrat benötigt Grundwissen, um im Konfliktfall unverzüglich in einer, sowohl für die Arbeitnehmer als auch für den Arbeitgeber, angemessenen Weise reagieren zu können. Laut Arbeitsgericht München muss für die Teilnahme an einem Mobbingseminar keine konkrete betriebliche Konfliktlage dargelegt werden (Arbeitsgericht München - 33 BV 157/01).

SBV

Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse sind nach § 179 Abs. 4 Satz 3 SGB IX auch für die Schwerbehindertenvertretung erforderlich.