Datenschutz und Arbeitnehmerüberwachung Teil III

Der digitale Fußabdruck: Als Betriebsrat rechte der Kollegen schützen

Mit der rasch voranschreitenden Digitalisierung wachsen auch die Möglichkeiten des Arbeitgebers, seine Mitarbeiter zu überwachen. Im dritten Teil der Seminarreihe zum Datenschutz erhalten Sie einen Überblick über die technischen Möglichkeiten der Datenerhebung und -verarbeitung und bekommen Tipps zur Umsetzung des Arbeitnehmerdatenschutzes in Ihrem Betrieb.

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Einen Überblick über die technischen Möglichkeiten der Datenerhebung und -verarbeitung erhalten
  • Rechtliche Grenzen und Handlungsspielräume kennenlernen
  • Praxis-Tipps zur Realisierung des Arbeitnehmer-Datenschutzes bekommen

Seminarinhalt

Fresh-up: Datenschutz - was war das noch mal?

  • Erfassung und Analyse von arbeitnehmerbezogenen Daten
  • Tatsächliche und rechtliche Grundlagen zum Arbeitnehmerdatenschutz

Das ist technisch möglich - so gläsern sind Sie!

  • Smartphone und Tablet, cloudbasierte Telefonanlagen, Mobile Device Management (MDM), Wearable Computing: Big Data
  • Folgen und Gefahren dieses Denkens im Internet-Zeitalter 4.0

Private Termine, persönliches Umfeld, Krankheiten - wenn der AG sich Einblick in die Privatsphäre des AN verschaffen kann

  • Dienstliche Nutzung privater Smartphones, Tablets oder PCs
  • Daten, die der AG daraus gewinnen kann; rechtliche Zulässigkeit

"Ihre Daten in die Cloud!" - kann der AG die Nutzung neuer Medien verlangen?

  • Vorteile des Cloud-Computings
  • Tatsächliche Risiken; rechtliche Schranken

Den Stecker ziehen? Das können Sie als BR tun!

  • Mitbestimmung bei technischen Überwachungseinrichtungen des AG (§ 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG) - Umgang mit Gesundheitsdaten sowie Leistungs- und Verhaltensdaten
  • Wichtige Beteiligungsrechte des BR im Bereich des Datenschutzes
  • Wichtige Gesetze: BDSG, TKG, TMG und die Kontrollaufgaben des BR

Alleine und verloren? Möglichkeiten des einzelnen AN gegenüber dem AG

  • Was darf der AG über den einzelnen AN wissen? Rechtliche Grenzen und mögliche Sanktionen gegen den AG
  • Datenschutz als Schutz vor arbeitsrechtlichen Sanktionen? Beweisverwertungsverbot und Ausschluss der Kündigung?

Daten in der globalisierten Arbeitswelt

  • Globalisierter Konzern: deutsches Datenschutzrecht?
  • Arbeitnehmerdatenschutz bei der Unternehmenskooperation

Wichtige Bestandteile einer Betriebsvereinbarung zu Cloud-Computing und Bring Your Own Device

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung des Seminars
15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminars

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.488,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.429,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.384,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar eignet sich für alle Betriebsräte, die mit datenschutzrechtlichen Fragestellungen befasst sind oder von sich aus den Arbeitnehmer-Datenschutz gegenüber dem Arbeitgeber verbessern wollen.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Die Teilnahme an dem Seminar ist für alle Betriebsratsmitglieder gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich, die mit datenschutzrechtlichen Fragestellungen befasst sind.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.

Seminar-Empfehlungen