Bring Your Own Device (BYOD)

Private mobile Endgeräte im betrieblichen Einsatz

Smartphones, Tablets und Notebooks gehören zu unserem beruflichen und privaten Alltag. Bei BYOD erlaubt der Arbeitgeber, private mobile Endgeräte auch zur Arbeit zu nutzen. Dies klingt attraktiv, wirft jedoch auch eine Reihe von Fragen auf: Wer ist für die Daten und Geräte verantwortlich? Kann und darf der Arbeitgeber die privaten Wege, E-Mails oder Bankgeschäfte der Arbeitnehmer mitverfolgen? Als Betriebsrat sollten Sie hier für einen klaren rechtlichen Rahmen sorgen.

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Wissen, wie private Geräte beruflich genutzt werden dürfen
  • Mitarbeiter vor Arbeitnehmerüberwachung schützen
  • Wertvolle datenschutzrechtliche Praxis-Tipps erhalten

Seminarinhalt

Grundlagenwissen BYOD

  • Definition: Was steckt dahinter?
  • Arbeitsrechtliche Fallstricke
  • Ist BYOD datenschutzrechtlich überhaupt möglich?
  • Wem gehören eigentlich die Daten?
  • Wer zahlt und wer haftet?

Technische Herausforderungen verstehen und meistern

  • Smartphones und Tablets als ständige Begleiter
  • Laptops mit mobilen Scannern und Druckern
  • NFC-Technik zum Bezahlen in der Kantine
  • RFID-Chips in der Logistik
  • Anforderungen an Cloud-Computing

Richtiger Umgang mit Datenverlust

  • Technische Vorkehrungsmaßnahmen
  • Mitteilungspflichten des Beschäftigten
  • Potenzielle Datenlecks: Dropbox, Facebook und Co.
  • Empfehlung zu Sicherheitsrichtlinien

Mitbestimmung des BR bei mobilen Endgeräten

  • Mitbestimmungsrechte kennen und wahrnehmen
  • Begrenzung des Nutzungsumfangs
  • So schützen Sie Ihre Kollegen
  • Hinzuziehung von Sachverständigen

BYOD-Betriebsvereinbarung

  • Vor- und Nachteile
  • So gehen Sie methodisch vor
  • Muster-Betriebsvereinbarung

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung des Seminars
15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminars

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.498,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.439,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.394,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar eignet sich für alle Betriebsräte, die bereits erste Berührungspunkte im Datenschutzrecht haben und ihre vorhandenen Grundkenntnisse hinsichtlich der neuen datenschutzrechtlichen Bestimmungen ausbauen wollen.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Technische Kontrollen bzw. die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten werden immer undurchsichtiger und komplexer. Da diese Einrichtungen standardmäßig in jedem Betrieb vorhanden sind, erfüllt das Seminar die Kriterien der Erforderlichkeit im Sinne von § 37 Abs. 6 BetrVG.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Fachreferenten für Büroorganisation ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.