Betriebsverfassungsrecht kompakt Teil II

Beteiligung in personellen und wirtschaftlichen Angelegenheiten

KOMPAKT IN 5 TAGEN

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Das Basiswissen optimal ergänzen
  • Die Mitbestimmungsrechte in personellen und wirtschaftlichen Angelegenheiten kennen
  • Die Aufgaben des Betriebsrats kompetent ausüben

Seminarinhalt

Umsetzung der Mitbestimmungsrechte durch Betriebsvereinbarung

  • Erzwingbare und freiwillige Betriebsvereinbarungen
  • Mögliche Regelungsbereiche; Regelungssperre und Tarifvorrang
  • Kündigung und Nachwirkung von Betriebsvereinbarungen
  • Betriebsvereinbarung oder Regelungsabrede; Vorteile und Nachteile

Durchsetzung von Betriebsratsrechten

  • Ordnungswidrigkeiten und Straftaten gegen die Betriebsverfassung
  • Straftaten gegen den Betriebsrat oder seine Mitglieder
  • Anspruch des Betriebsrats auf Vornahme oder Unterlassung einer Handlung
  • Einigungsstelle und Beschlussverfahren vor dem Arbeitsgericht

Beteiligung des Betriebsrats bei personellen Angelegenheiten

  • Personalplanung und Beschäftigungssicherung; Auswahlrichtlinien
  • Beurteilungsgrundsätze und Personalfragebogen
  • Mitbestimmung bei Einstellungen; interne Stellenausschreibungen
  • Ein- und Umgruppierung; Einflussmöglichkeiten bei Versetzungen
  • Gründe für die Zustimmungsverweigerung

Mitbestimmung des Betriebsrats bei Kündigungen

  • Ordentliche Kündigung; außerordentliche Kündigung; Änderungskündigung
  • Anhörungs- und Widerspruchsrechte des Betriebsrats; Kündigungsschutzvorschriften
  • Folgen bei unterbliebener oder fehlerhafter Anhörung
  • Rechtsfolgen bei Widerspruch des Betriebsrats

Wirtschaftliche Angelegenheiten - Beteiligungsrechte des Betriebsrats

  • Informations- und Erläuterungspflichten des Unternehmens
  • Einsichtsrecht in wirtschaftliche Unterlagen
  • Zusammenarbeit von Betriebsrat und Wirtschaftsausschuss

Betriebsänderung, Interessenausgleich und Sozialplan

  • Begriff und Voraussetzungen
  • Anspruch des Betriebsrats auf Unterrichtung und eigenen Berater
  • Unterlassungsanspruch des Betriebsrats
  • Interessenausgleich - Zweck und Gegenstand
  • Sozialplan - Erzwingbarkeit; Einigungsstellenverfahren

Weitere Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats

  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Förderung der Berufsbildung

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.450,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.386,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.339,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Dieses Aufbauseminar richtet sich an alle Betriebsratsmitglieder, die bereits "Betriebsverfassungsrecht kompakt Teil I" besucht oder entsprechende Vorkenntnisse anderweitig erworben haben.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Für diesen Personenkreis sind die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse gem § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich. Dies trifft auch für Ersatzmitglieder zu, die vorübergehend ein verhindertes Betriebsratsmitglied vertreten (BAG v. 15.05.1986 - 6 ABR 64/83).

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.