Betriebliche Pandemieplanung

Aus Versäumnissen bei Corona notwendige Maßnahmen ableiten

Corona-Spezial

Nach der Pandemie ist vor der Pandemie - oder nicht? Influenza & Co. hatten zwar bisher nicht das Ausmaß von Corona, führten aber ebenfalls zu massivem betrieblichen Schaden. In diesem Seminar geben wir Ihnen Hilfestellung, um unter dem Blickwinkel der Infektionsprävention die Corona-Pandemie nochmals aufzuarbeiten und Lehren für ein dringend anzuratendes Maßnahmenkonzept zu ziehen.

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Den betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz voranbringen
  • Brandaktuelles Wissen zur Infektionsprävention erwerben
  • Notwendige Maßnahmen frühzeitig anstoßen

Seminarinhalt

Rechtliches Basiswissen zur betrieblichen Infektionsprävention

  • Vorbereitet sein: Was sind Infektionskrankheiten und wie begegnen wir ihnen?
  • Die vielfältigen Verbreitungswege von Viren kennen
  • Infektionsschutz und Hygiene im betrieblichen Alltag etablieren
  • Welche Fürsorgepflichten hat der Arbeitgeber?
  • Welche vorbeugenden Gesundheitsmaßnahmen können angeordnet werden?
  • Arbeitsschutzgesetz: Das ist der gesetzliche Auftrag!

Kernthema: Gefährdungsbeurteilung

  • Die Rollenverteilung bei der Gefährdungsbeurteilung verstehen
  • Gefährdungen erkennen und zutreffend bewerten
  • Auf Grundlage der Risikoanalyse Schutzmaßnahmen ableiten

Mitbestimmung des BR nutzen: In der Krise handlungsfähig statt in Schockstarre

  • Krisenstab richtig besetzen: Diese Mitglieder gehören in den Pandemieausschuss
  • Regelungen zu Mobiler Arbeit und Home-Office treffen
  • Schichtsystem zur Kontaktbeschränkung entwickeln
  • Erleichterungen für betreuende Eltern andenken
  • Quarantäne und Umgang bei Krankheitsverdacht regeln
  • Eskalationsleiter erarbeiten: Der betriebliche Pandemieplan
  • Praxis-Tipps zur betrieblichen Pandemieplanung

Erarbeiten einer betrieblichen Pandemievereinbarung

  • Rechtsnatur einer Pandemievereinbarung
  • Zuständigkeiten und Ansprechpartner festlegen
  • Fachkraft für Arbeitssicherheit und Arbeitsschutzausschuss beteiligen
  • Notfallplan erstellen und der Belegschaft richtig kommunizieren
  • Besonderheiten im Umgang mit Kunden und Fremdpersonal berücksichtigen
  • Up-to-date bleiben: Pandemieplanung regelmäßig aktualisieren

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung des Seminars
15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminars

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
1. Teilnehmer: 1.389,00 €
2. Teilnehmer: 1.334,00 €
Jeder weitere Teilnehmer: 1.292,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Teilnehmerkreis

Das Seminar eignet sich für alle Mitglieder des Betriebsrats, die ihrer Verantwortung in Bezug auf die Gesundheit der Belegschaft gerecht werden wollen.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse sind nach § 37 Abs. 6 BetrVG für ausgewählte Betriebsratsmitglieder erforderlich.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

NEU

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.