Arbeitsrecht Teil IV

Wichtige Bereiche des Arbeitsrechts gezielt vertiefen

NEU

In den Teilen I bis III unserer Grundlagenreihe zum Arbeitsrecht haben Sie sich chronologisch mit der Begründung des Arbeitsverhältnisses bis zu dessen Beendigung befasst. In Teil IV geht es nunmehr um ausgewählte Bereiche, die in der Praxis eine große Rolle spielen und daher eine nähere Auseinandersetzung mit diesen Themen für jeden Betriebsrat zwingend erforderlich machen.

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Praxisrelevantes Spezialwissen erwerben
  • Als BR Kollegen kompetent zur Seite stehen
  • Diskriminierungen rechtssicher begegnen

Seminarinhalt

Weisungen des Arbeitgebers: Was ist zu beachten?

  • Inhalt und Grenzen des arbeitgeberseitigen Direktionsrechts kennen
  • Wirksamkeit von Versetzungsklauseln und Folgen für die Sozialauswahl
  • Muss ich rechtswidrige Weisungen befolgen?
  • Zusammenspiel zwischen Direktionsrecht und BetrVG verstehen

AGG praxisnah: Diskriminierungen einen Riegel vorschieben

  • Praktische Relevanz des AGG: Das Phantom des sog. AGG-Hoppers
  • Verstöße gegen das Benachteiligungsverbot identifizieren
  • Schadensersatz oder Entschädigung - worauf es wirklich ankommt!
  • Besonderheit im Prozess: Der Beweis von Indizien genügt!
  • Alles oder nichts - die Klagefrist kennen und beachten

Inhalt und Taktik beim Abschluss von Aufhebungsverträgen

  • Unterschiede zwischen Abwicklungs- und Aufhebungsvertrag kennen
  • Vor- und Nachteile gegenüber einer angedrohten Kündigung abwägen
  • Exkurs Arbeitszeugnis: versteckte "Fouls" und Relevanz der Schlussformel
  • Sperrzeit beim Bezug von Arbeitslosengeld vermeiden

Arbeitnehmerhaftung - Wann muss ich zahlen?

  • Grundsätze des Innerbetrieblichen Schadensausgleichs verstehen
  • Fahrlässigkeit oder Vorsatz - auf das Vertretenmüssen kommt es an!
  • Was ist bei einer etwaigen Haftungsquote zu berücksichtigen?
  • Besonderheiten bei der Beweislast kennen

Arbeitsgerichtliches Urteilsverfahren: Kollegen kompetent beraten

  • Aufbau der Arbeitsgerichte verstehen
  • Die Kostenregel des § 12a ArbGG in Theorie und Praxis
  • Alles oder nichts - Klagefristen kennen und beachten
  • Rechtsantragsstelle - dein Freund und Helfer
  • Verfahrensabläufe taktisch nutzen

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung des Seminars
15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminars

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.496,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.437,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.392,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar eignet sich für neu gewählte, wiedergewählte oder nachgerückte Betriebsratsmitglieder, Ersatzmitglieder und Schwerbehindertenvertreter, die bereits Grundkenntnisse im Arbeitsrecht haben.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse sind als Grundkenntnisse des allgemeinen Arbeitsrechts nach § 37 Abs. 6 BetrVG für die Betriebsratsarbeit stets erforderlich.

Dies trifft auch für Ersatzmitglieder zu, die vorübergehend ein verhindertes Betriebsratsmitglied vertreten (BAG vom 15.05.1986 - 6 ABR 64/83).

Schulungsanspruch für die Schwerbehindertenvertretung

Dieses Seminar ist nach § 179 Abs. 4 SGB IX auch für die Schwerbehindertenvertretung erforderlich, da eine konstruktive Mitarbeit der Schwerbehindertenvertretung im Betriebsrat Grundkenntnisse im Arbeitsrecht erfordert.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.

Seminar-Empfehlungen