Arbeitsrecht für Betriebsräte im Gesundheitswesen

Aktuelles Wissen praxisnah auf den Punkt gebracht

Arbeitsrechtliche Fragestellungen zeichnen sich im Gesundheitswesen oft durch Besonderheiten aus, die über die allgemeine arbeitsrechtliche Praxis hinausgehen. In diesem Seminar informieren unsere Referenten Sie über die wesentlichen arbeitsrechtlichen Besonderheiten im Gesundheitswesen. Dabei lernen Sie Ihren rechtlichen Handlungsrahmen kennen, um Ihre Rechte zielgerichtet einzusetzen.

Downloads

Beschlussmitteilung

Anmeldeformular

Ihr
Seminarinhalt

  • Die verschiedenen Berufsgruppen und ihre arbeitsrechtliche Stellung
  • Genauer hinschauen lohnt sich: arbeitsvertragliche Strukturen im Gesundheitswesen
  • Beschäftigungssicherung statt Auslagerung
  • Die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten
  • Im Brennpunkt: Pflegepersonalmangel
  • Wegfall der Tarifeinheit - Auswirkungen auf Ihre Betriebsratsarbeit
  • Methoden der Eingruppierung
  • Eingruppierung nach Einführung neuer Tarifverträge
  • Eingruppierungsfragen bei Pflegekräften und Ärzten
  • Verantwortung und Direktionsrecht des Arbeitgebers
  • Rechtskonforme Bereitschaftsdienstmodelle
  • Neuerungen bei Arbeitszeitbestimmungen im Mutterschutzgesetz
  • Überstunden im Schichtdienst und Umkleidezeiten als Arbeitszeit
  • Mindestlohn und flexible Arbeitszeitmodelle
  • Überwachungspflicht des Betriebsrats - Inhalt und Grenzen
Alle Details anzeigen

Ihr
Teilnehmerkreis

Dieses Seminar eignet sich für Betriebsratsmitglieder aus allen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, insbesondere an Betriebsräte aus Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, die von organisatorischen und personellen Veränderungen betroffen sind.

Ihr
Seminarablauf

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages
* max. 20 Minuten
Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.
09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *12:30 Uhr Mittagspause13:30 Uhr Fortsetzung des Seminars15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend
* max. 20 Minuten
Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.
09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *12:30 Uhr MittagspauseEnde des Seminars
* max. 20 Minuten
Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.
Alle Details anzeigen

Finden Sie den passenden
Termin

Nächste Termine (4)

Oktober 2022

17.10. — 20.10.2022Montag Donnerstag
BerlinNH Hotel Berlin Alexanderplatz
BR290-3600
Details  

Februar 2023

06.02. — 09.02.2023Montag Donnerstag
FuldaBäder Park Hotel
BR290-9503

Juni 2023

05.06. — 08.06.2023Montag Donnerstag
MünchenHoliday Inn
BR290-8280

Dezember 2023

04.12. — 07.12.2023Montag Donnerstag
HamburgHoliday Inn Hamburg - City Nord
BR290-6416

Hier findet dieses Seminar statt:
Seminarhotels

NH Hotel Berlin Alexanderplatz - Berlin
Mehr anzeigen

Seminar-Empfehlungen für Sie

Teilnehmer dieses Seminars haben auch folgende Seminare besucht:

Arbeitsrecht Teil 1

Ihr erfolgreicher Einstieg in die arbeitsrechtlichen Grundlagen

Zum Seminar

Betriebsverfassungsrecht Teil 2

Rechte des Betriebsrats in sozialen und personellen Angelegenheiten

Zum Seminar

Betriebsverfassungsrecht Teil 1

Das Einsteiger-Seminar für alle Betriebsräte

Zum Seminar

Informationen zum
Schulungsanspruch

BR

Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse sind, so das Bundesarbeitsgericht, zur umfassenden Vorbereitung auf das Mandat als Betriebsrat unerlässlich (vgl. BAG v. 21.04.1983 - 6 ABR 70/82). Jedes Betriebsratsmitglied ist deshalb verpflichtet, so das BAG, sich diese Kenntnisse anzueignen (vgl. BAG v. 05.11.1981 - 6 ABR 50/79). Dieses Seminar ist erforderlich nach § 37 Abs. 6 BetrVG. Die Kostentragungspflicht ergibt sich aus § 40 Abs. 1 BetrVG. Dies trifft auch für Ersatzmitglieder zu, die vorübergehend ein verhindertes Betriebsratsmitglied vertreten (BAG vom 15.05.1986 - 6 ABR 64/83).

SBV

Dieses Seminar ist nach § 179 Abs. 4 SGB IX auch für die Schwerbehindertenvertretung erforderlich, da eine konstruktive Mitarbeit der Schwerbehindertenvertretung im Betriebsrat Grundkenntnisse im Betriebsverfassungsrecht erfordert.