Arbeits- und Gesundheitsschutz Arbeitssicherheit Teil I

Einsteiger-Seminar für alle Betriebsräte

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Einen Überblick über die Gesetze erhalten
  • Belastungen und Gefahren im eigenen Betrieb erkennen
  • Rechte nutzen und in der praktischen BR-Arbeit umsetzen

Seminarinhalt

Rechtliche Grundlagen für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

  • EU-Richtlinien, Arbeitssicherheitsgesetz, Arbeitsschutzgesetz
  • Arbeitsstättenverordnung, Arbeitsschutzausschuss, SGB VII
  • Rechtsprechung zum Arbeits- und Gesundheitsschutz

Rechte und Pflichten des Betriebsrats beim Gesundheitsschutz

  • Die Mitbestimmung des Betriebsrats nach § 87 Abs.1 Nr. 7 BetrVG
  • Beteiligungsrechte im Arbeitsschutzausschuss, § 11 ASiG
  • Mitbestimmung bei Bestellung und Zusammenarbeit mit Betriebsarzt und Fachkraft für Arbeitssicherheit

Betriebliche Gestaltungsfelder

  • Gefährdungsbeurteilungen; Dokumentation
  • Lärm; Gefahrstoffe
  • Unterweisung der Beschäftigten

Betriebsarzt, Berufsgenossenschaft und Gewerbeaufsicht

  • Aufgabe und Stellung der Arbeitsschutzverantwortlichen
  • Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
  • Innerbetriebliches Arbeitsschutzsystem
  • Unterstützung durch den Betriebsrat

Erkennen von Sicherheitsschwerpunkten

  • Allgemeine Sicherheitsanforderungen
  • Bauliche und elektrische Einrichtungen
  • Transport und Lagerung

Vorbereitung von gezielten Betriebsbegehungen

  • Büroarbeitsbereiche und Werkstätten; Bildschirmarbeitsplätze
  • Fahrzeuge; Schutzausrüstung

Wichtiger Hinweis

Beachten Sie auch das Aufbauseminar Arbeits- und Gesundheitsschutz Arbeitssicherheit Teil II zur Erweiterung und Vertiefung.

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.349,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.296,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.255,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar wendet sich an alle Mitglieder des Betriebsrats, insbesondere an die Mitglieder des Arbeitsschutzausschusses.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Die in diesem Seminar vermittelten Grundkenntnisse auf dem Gebiet des Arbeits- und Gesundheitsschutzes, der Arbeitssicherheit und der Unfallverhütung sind nach § 37 Abs. 6 BetrVG grundsätzlich für jedes Betriebsratsmitglied erforderlich (vgl. BAG vom 15.05.1986 - ABR74/83).

Schulungsanspruch für die Schwerbehindertenvertretung

Es gehört nach § 178 Abs. 1 SGB IX zu den Aufgaben der SBV, darüber zu wachen, dass die zugunsten schwerbehinderter Arbeitnehmer geltenden Gesetze und Verordnungen im Betrieb durchgeführt werden. Rechtliche Ansatzpunkte für das Tätigwerden der SBV ergeben sich beispielsweise aus Gefährdungsanalysen nach dem Arbeitsschutzgesetz oder aus dem Arbeitssicherheitsgesetz. Einbezogen ist deshalb auch der Arbeitsschutz soweit es um die behindertengerechte Gestaltung von Arbeitsplätzen geht. Dieses Seminar ist daher nach § 179 Abs. 4 SGB IX auch für die SBV erforderlich.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht und Arbeitssicherheit ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.