Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat Teil I

Rechte und Pflichten des Aufsichtsrats

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Interessen der Arbeitnehmer als Aufsichtsratsmitglied vertreten
  • Alles über Rechte und Pflichten als Aufsichtsratsmitglied erfahren
  • Balance der Funktion als Aufsichtsrats- und BR-Mitglied schaffen

Seminarinhalt

Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat

  • Rechtliche Grundlagen der Mitbestimmung
  • Geltungsbereich von Mitbestimmung und Drittelbeteiligungsgesetz
  • Abgrenzung Unternehmen - Konzern

Stellung der Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat

  • Verschwiegenheitspflicht - Informationspflicht
  • Gegenüber dem Betriebsrat, der Belegschaft
  • Gegenüber der Gewerkschaft
  • Transparenzgebot - Transparenz- und Publizitätsgesetz
  • Tätigkeitsberichte im Betriebsrat, auf Betriebsversammlungen
  • Ersatz von Aufwendungen; Vergütung; Arbeitszeit für Sitzungsvorbereitung
  • Abberufung von Mitgliedern des Aufsichtsrats

Beteiligungsrechte und Kompetenzen des Aufsichtsrats

  • Bestellung der Geschäftsleitung
  • Überwachung der Geschäftsleitung
  • Einberufung der Gesellschafterversammlung
  • Auskunftsrechte gegenüber der Geschäftsleitung
  • Jahresabschlussprüfung
  • Beteiligungsrechte der Mitglieder des Aufsichtsrats

Haftung von Mitgliedern des Aufsichtsrats

  • Haftung nach dem KonTraG
  • Absicherung von Vermögensschäden

Zusammenarbeit des Aufsichtsrats mit

  • der Geschäftsleitung
  • der Gesellschafterversammlung
  • dem Betriebsrat/Gesamtbetriebsrat
  • dem Wirtschaftsausschuss

Durchführung von Sitzungen des Aufsichtsrats

  • Einberufung
  • Informationsanspruch vor Sitzungsbeginn
  • Abstimmungsverhalten der Arbeitnehmervertreter
  • Beschlussfassung

Vorstandsvergütungsgesetz

  • Festsetzung der Vorstandsvergütung
  • Schadensersatz bei Festlegung einer unangemessenen Vorstandsvergütung
  • Zielvereinbarungen mit dem Vorstand
  • Koppelung mit Anzahl der Arbeitsplätze

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Zweiter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
17:00 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.118,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.074,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.040,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar wendet sich an Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat oder diejenigen, die eine solche Position anstreben. Qualifizierte Fachkenntnisse sind für diese Aufgaben unerlässlich.

§ 37 Abs. 6 BetrVG

Wichtig! Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat haben einen Freistellungsanspruch zur Teilnahme an Schulungen, die für das Aufsichtsratsmandat erforderliche Qualifikationen vermitteln. Für die Teilnahme an solchen Seminaren ist, wegen der Eigenverantwortlichkeit des Amtes, kein Beschluss bzw. keine Zustimmung des Aufsichtsrats oder des Unternehmens erforderlich (vgl. Literatur zu § 26 MitbestG, §§ 670, 675 BGB zum Aufwandsersatz). Das Aufsichtsratsmitglied hat in entsprechender Anwendung des § 37 BetrVG Anspruch auf Fortzahlung der Vergütung während der Schulung und nach §§ 670, 675 BGB Anspruch auf Erstattung der Kosten, die durch die Teilnahme am Seminar entstehen.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.