Fachtagung Betriebliches Eingliederungsmanagement

Vorträge und Workshops

Vorträge

Einstiegsvortrag

MUT für die Betriebsratsarbeit

Tanja Peters

MUT ist ein Muskel und kann jederzeit trainiert werden! So lautet das Motto von Tanja Peters. Die ehemalige Einkäuferin und Einkaufsleiterin ist heute eine erfolgreiche Beraterin, Trainerin und Rednerin. Lassen auch Sie sich ermutigen und stärken, für mehr Selbstbestimmung und Wirksamkeit im Beruf und im Leben. 

Abschlussvortrag

Wie unser Umfeld unsere Gesundheit bestimmt

Felix Klemme

Felix Klemme ist Diplom Sportwissenschaftler, Life Coach, Bestseller Autor und wurde 2015 zum besten Personal Trainer Deutschlands ausgezeichnet. Das soziale Umfeld, welches er „Natural Network“ nennt, nimmt massiven Einfluss auf unser tägliches Denken, Fühlen und Verhalten. Lernen Sie, wie man mit Stress besser und einfacher umgeht, um weniger Stress zu und mehr Energie und Gesundheit zu erfahren.

Workshops

Workshop 1

Willkommen zurück! Neue Wege im BEM

  • Entwicklung von Maßnahmen zur Wiedereingliederung
  • Interne Kommunikation: Mitarbeiter überzeugen und informieren
  • Führungskräfte für Ihr BEM gewinnen
  • Erarbeiten eines individuellen Eingliederungsplans
  • Maßnahmenumsetzung in der Praxis

Referent: Winfried Goessl

Workshop 2

Wahrheit & Mythen: Krankheitsbedingte Kündigung und BEM

  • Wirksamkeitsvoraussetzungen für eine krankheitsbedingte Kündigung
  • BEM als erschwerender Faktor für eine Kündigung?
  • Auswirkungen bei Verweigerung des BEM
  • BEM während der Arbeitsunfähigkeit?
  • Aktuelle Rechtsprechung des BAG

Referent: Alexandra Konkel

Workshop 3

Organisation im BEM - Bildung klarer Strukturen und transparenter Abläufe

  • Aufgabenteilung, Dokumentationsleitlinien und Zeitmanagement
  • Organisationsstrukturen schaffen
  • Gezielte Maßnahmenplanung
  • Maßnahmen erfolgreich überwachen
  • Regelmäßige Erfolgskontrolle

Referent: Cetin Soygüder

Workshop 4

Konstruktive Gesprächsführung im BEM

  • Richtige Gesprächsvorbereitung
  • Authentische Gesprächsführung: Welche Fragen darf/soll ich stellen?
  • Wer soll an den Gesprächen noch teilnehmen?
  • Die eigene Rolle im BEM-Prozess definieren und deren Grenzen achten
  • Dokumentation der Gespräche und des BEM-Verlaufs

Referent: Carmen Feichtner

Workshop 5

Sicher agieren: BEM bei psychischer Belastung

  • Herausforderungen im BEM bei psychischen Erkrankungen
  • Rechtliche Rahmenbedingungen kennen und nutzen
  • Im Blickpunkt: Psychische Gefährdungsbeurteilung
  • Richtige Maßnahmendurchführung
  • Verantwortung und eigene Abgrenzung

Referent: Hartmuth Brandt

Workshop 6

Datenschutz im BEM-Prozess - eine Handlungshilfe für Betriebsräte

  • Gesundheitsdaten als besonders sensible Daten
  • Wirksamer Datenschutz als Voraussetzung für das BEM
  • Welche Daten sind notwendig und wie werden sie erhoben?
  • Wie lange dürfen die Daten aufbewahrt werden?
  • Ihre Dokumentationspflichten als Betriebsrat

Referent: Niklas Pastille

Ihre Referenten

Winfried Goessl

Herr Goessl war nach seinem Studium zuerst bei einem großen, international tätigen sozialen Träger beschäftigt. Dort hat er auch einen Betriebsrat gegründet. Herr Goessl bringt eine langjährige Erfahrung als Coach, Mediator und Therapeut mit in die Seminararbeit mit ein. Er versucht die Seminare immer speziell und individuell auf die Bedarfe der einzelnen Teilnehmer auszurichten und arbeitet hier auch sehr experimentell. Heute leitet Herr Goessl sein eigenes Institut für Persönlichkeitsentwicklung & Coaching und ist nebenher noch für die WAF tätig.

Alexandra Konkel

Alexandra Konkel ist als Rechtsanwältin und Mediatorin in Bochum niedergelassen. Sie ist seit Jahren zudem als Referentin im Bereich des Arbeitsrechts, insbesondere des kollektiven Arbeitsrechts, tätig und berät Betriebsräte als Sachverständige und Arbeitnehmer im gesamten Bundesgebiet. Neben Seminaren im Bereich der Betriebsverfassung und des Arbeitsrechts vermittelt sie ihr Wissen auch in ausgewählten Spezialthemen sowie der Mediation. Außerdem berät Frau Konkel Schwerbehindertenvertretungen und gibt auch in diesem Bereich Schulungen.

Cetin Soygüder

Cetin Soygüder ist Mitbegründer einer überregional tätigen Kooperation von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern mit Hauptsitz in Düsseldorf. Herr Soygüder ist auf dem gesamten Gebiet des Arbeitsrecht für Arbeitnehmer, Arbeitnehmervertretungen und Arbeitgebern tätig. Er verfügt über eine langjährige Erfahrung als Referent im Arbeitsrecht aber auch u.a. für das imap-institut, für das er bundesweit Richter- und Richterinnen im Bereich der interkulturellen Kommunikation, insbesondere im Gerichtsaal, schult.

Carmen Feichtner

Nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften in München absolvierte Frau Feichtner von 2002 bis 2004 ihre Referendarausbildung in Landshut. Seitdem ist sie als Rechtsanwältin, sowohl in einer Kanzlei als auch in der Industrie, tätig. Zudem arbeitet sie als Dozentin und Referentin insbesondere zu den Themen Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht. Ihre Schwerpunkte als Trainerin und Coach sind Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung, Collaborative Practice und Mediation.

Hartmuth Brandt

Hartmuth Brandt ist seit über 10 Jahren Inhaber der Firma mobilissimo. Fortbildungen im Bereich Medizin und Kommunikation, sowie die praxisorientierte Vermittlung von medizinischem und psychologischem Wissen, sind seine Schwerpunkte.

Niklas Pastille

Rechtsanwalt Niklas Pastille sammelte Erfahrungen im Wahlvorstand und Betriebsrat eines großen Marketingunternehmens. Danach Anwaltstätigkeit in überregionaler wirtschaftsrechtlich ausgerichteter Mittelstandskanzlei sowie als Einzelsyndikusanwalt einer bundesweiten Pflegeheimkette. Herr Pastille ist Mitautor von Special Interest-Beiträgen für Arbeitnehmer und Freiberufler, u.a. für den rmo - Deutsche Gesetze Kommentar.