Wege aus der Überlastungsfalle

Seminar für Schwerbehindertenvertreter

Fakten zum Seminar

Seminar-Nr. BR327-1407
Hotel NH Hotel Horner Rennbahn
Rennbahnstr. 90
22111 Hamburg-Horn
BeginnDi. 14.04.202014:00 Uhr
EndeFr. 17.04.202012:30 Uhr

Seminarpreise pro Teilnehmer

bei 1 Teilnehmer: 1.497,00 €
bei 2 Teilnehmern: 1.438,00 €
ab 3 Teilnehmern: 1.393,00 €

Ihr Nutzen

  • Psychische Belastungen bei (Schwer-)Behinderten erkennen können
  • Auf einen Abbau psychisch belastender Arbeitssituationen hinwirken können
  • Handlungsmöglichkeiten der Schwerbehindertenvertretung kennenlernen

Seminarinhalt

Belastungen am Arbeitsplatz und Schwerbehinderung

  • Belastende Situationen und soziale Faktoren
  • Vorurteile/Unsicherheiten in Bezug auf (schwer-)behinderte Mitarbeiter
  • Schaffen eines positiven Betriebsklimas, Konfliktbewältigungsstrategien
  • Leistungsfähigkeit/Leistungsdruck: Fremd- und Eigeneinschätzung der (schwer-)behinderten Mitarbeiter

Psychische Beanspruchung im Arbeitsleben

  • Erkennen von und Umgang mit Burn-out, Depressionen, sonstigen reaktiven Belastungserscheinungen
  • Überblick über die verschiedenen Arten von Depression
  • Wie gehe ich als Schwerbehindertenvertretung mit betroffenen Mitarbeitern um?
  • Möglichkeiten und Grenzen der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers

Schwerbehinderung und Medikamente

  • Medikamente und ihre Auswirkungen
  • Medikamentenabhängigkeit und Schwerbehinderung
  • Schwerbehinderung und Suchtgefahr
  • Drogen, Alkohol und Schwerbehinderung
  • Auswirkungen der Abhängigkeit auf den betroffenen Mitarbeiter, die Kollegen und den Betrieb

Abbau von psychisch belastenden Arbeitssituationen

  • Aufzeigen von Wegen aus der Erschöpfungsfalle
  • Überblick über mögliche individuelle Strategien
  • Welche Pflichten hat der Arbeitgeber im Zusammenhang mit Be- und Überlastungssituationen?
  • Möglichkeiten der Schwerbehindertenvertretung, auf den Arbeitgeber einzuwirken

Situationsanalyse und Handlungsmöglichkeiten im eigenen Betrieb

  • Wie kann die Schwerbehindertenvertretung den Ist-Zustand im eigenen Betrieb analysieren?
  • Welche Wege führen vom Ist- zum Soll-Zustand?
  • Bildung von Arbeitsgruppen zur Verbesserung der Arbeitssituation
  • Gespräche mit Vorgesetzten, Arbeitsschutz; weitere Pflichten des Arbeitgebers

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung des Seminars
15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminars

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.497,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.438,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.393,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Informationen zu Hotelpreisen und Tagespauschalen finden Sie unter Hotelinformationen.

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Das Seminar wendet sich an alle Schwerbehindertenvertreter, die auf eine Verbesserung der belastenden Situation am Arbeitsplatz (schwer-)behinderter Kollegen hinwirken wollen.

Schulungsanspruch für die Schwerbehindertenvertretung

Das Seminar ist nach § 179 Abs. 4 SGB IX für die Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung erforderlich. Das Seminar ist auch für jeweils ein Mitglied des Betriebsrats erforderlich. Auch wenn die Vertrauensperson der Schwerbehinderten selbst dem Betriebsrat als Mitglied angehört, ist es regelmäßig erforderlich, dass sich ein weiteres Betriebsratsmitglied Kenntnisse im Schwerbehindertenrecht aneignet (vgl. Hessischer Verwaltungsgerichtshof vom 15.11.1989 - HPV TL 2960/87 = DB 19990, 1243).

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeits- und Sozialrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.

Seminar-Empfehlungen