Schwerbehindertenvertretung Teil II

Besondere Schutzrechte (schwer-)behinderter Kollegen

Fakten zum Seminar

Seminar-Nr. BR298-7090
Hotel Bäder Park Hotel 
Harbacher Weg 66
36093 Künzell/Fulda
BeginnMo. 15.10.201814:00 Uhr
EndeDo. 18.10.201812:30 Uhr

Seminarpreise

bei 1 Teilnehmer: 1.399,00 €
bei 2 Teilnehmern: 1.344,00 € je Teilnehmer
ab 3 Teilnehmern: 1.302,00 € je Teilnehmer

Hotelpreise

Für Teilnehmer mit Übernachtung
Einzelzimmer pro Nacht99,00 €
Halbpension pro Tag53,00 €
Vollpension pro Tag68,00 €
Für Teilnehmer ohne Übernachtung
Pauschale pro Tag inkl. Mittagessen69,00 €
Pauschale pro Tag inkl. Mittag- und Abendessen89,00 €
Dieses Seminar ist ausgebucht. Sichern Sie sich einen Platz auf der Warteliste.

Ihr Nutzen

  • Arbeitsrechtliche Besonderheiten bei der Beschäftigung (schwer-)behinderter Menschen kennenlernen
  • Ansatzpunkte für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen SBV und BR erhalten
  • Beteiligungsrechte bei personellen Maßnahmen durchsetzen

Seminarinhalt

Besondere Rechte (schwer-)behinderter Menschen nach dem Arbeitsrecht

  • Anspruch auf behindertengerechten Arbeitsplatz
  • Zusatzurlaub; besonderer Kündigungsschutz
  • Leistungsverweigerungsrecht bei Mehrarbeit, Nachtarbeit
  • Anspruch auf Teilzeitbeschäftigung

Unterstützung (schwer-)behinderter Kollegen durch die SBV

  • Bei der Wahrnehmung besonderer Rechte im Beruf
  • Durch die Überwachung der Pflichten des Arbeitgebers bei der Beschäftigung (schwer-) behinderter Menschen
  • Bei Behörden und vor Gericht

Rechte und Aufgaben der SBV bei personellen Angelegenheiten

  • Beteiligung bei Versetzung (schwer-) behinderter Menschen
  • Recht auf Einsicht in Bewerbungsunterlagen
  • Vorstellungsgespräche - Teilnahmerecht der SBV
  • Beteiligung der SBV bei Beendigung von Arbeitsverhältnissen
  • Abmahnung, Kündigung, Aufhebungsvertrag

Rechte der SBV gegenüber dem Betriebsrat

  • Verpflichtung des Betriebsrats zur Unterstützung der SBV
  • Teilnahmerecht der SBV an Betriebsrats- und Ausschusssitzungen
  • Einsicht in Protokolle und andere Unterlagen des BR
  • Aussetzung von Beschlüssen auf Antrag der SBV
  • Mitwirkung der SBV bei Betriebsvereinbarungen, Interessenausgleich, Sozialplan

Aktuelle Entwicklungen in der Rechtsprechung zum Sozial- und Schwerbehindertenrecht

  • Entscheidungen zum Diskriminierungsverbot bei Einstellung und Beförderung (schwer-)behinderter Menschen
  • Aktuelle Rechtsprechung zum Kündigungsschutz (schwer-)behinderter Menschen
  • Tendenzen im Erwerbsminderungsrecht

Durchsetzung von Rechten der Schwerbehindertenvertretung

Wichtiger Hinweis

Kenntnisse zum Schwerbehindertenrecht aus dem Seminar Schwerbehindertenvertretung Teil I sind erforderlich.

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.399,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.344,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.302,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Informationen zu Hotelpreisen und Tagespauschalen finden Sie unter Hotelinformationen.

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Das Seminar wendet sich an alle Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung und an BR-Mitglieder, die mit den besonderen Problemen (schwer-)behinderter Arbeitnehmer und den speziellen Schutzvorschriften der (schwer-)behinderten Kollegen befasst sind.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Das Seminar ist nach § 179 Abs. 4 SGB IX für die Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung erforderlich. Das Seminar ist auch für jeweils ein Mitglied des Betriebsrats erforderlich. Auch wenn die Vertrauensperson der Schwerbehinderten selbst dem Betriebsrat als Mitglied angehört, ist es regelmäßig erforderlich, dass sich ein weiteres Betriebsratsmitglied Kenntnisse im Schwerbehindertenrecht aneignet (vgl. Hessischer Verwaltungsgerichtshof vom 15.11.1989 - HPV TL 2960/87 = DB 19990, 1243).

Schulungsanspruch für die Schwerbehindertenvertretung

Für Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung erfolgen Freistellung und Kostenübernahme durch den Arbeitgeber nach § 179 Abs. 4 SGB IX.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.