Rhetorik und Gesprächsführung für Schwerbehindertenvertreter

Überzeugend und souverän auftreten

Fakten zum Seminar

Seminar-Nr. BR338-5753
Hotel Bäder Park Hotel 
Harbacher Weg 66
36093 Künzell/Fulda
BeginnDi. 25.09.201814:00 Uhr
EndeFr. 28.09.201812:30 Uhr

Seminarpreise

bei 1 Teilnehmer: 1.369,00 €
bei 2 Teilnehmern: 1.315,00 € je Teilnehmer
ab 3 Teilnehmern: 1.274,00 € je Teilnehmer

Hotelpreise

Für Teilnehmer mit Übernachtung
Einzelzimmer pro Nacht99,00 €
Halbpension pro Tag53,00 €
Vollpension pro Tag68,00 €
Für Teilnehmer ohne Übernachtung
Pauschale pro Tag inkl. Mittagessen69,00 €
Pauschale pro Tag inkl. Mittag- und Abendessen89,00 €

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Gesprächs- und Verhandlungstechniken für die Durchsetzung der Interessen der (schwer-)behinderten Kollegen erfolgreich einsetzen
  • Redebeiträge und Argumente zielgerichtet aufbauen
  • Mit unfairen Verhandlungspartnern angemessen umgehen

Seminarinhalt

Effektive Gestaltung von Gesprächen in der Tätigkeit als Schwerbehindertenvertreter

  • Aktives Zuhören
  • Freies Reden - Stichwortkonzept
  • Kontakt knüpfen zwischen Redner und Zuhörer
  • Sach- und Beziehungsebene

Wie mache ich mich als Schwerbehindertenvertreter richtig verständlich?

  • Im Zweiergespräch
  • Mit Kollegen
  • Mit Betriebsratsmitgliedern
  • In Ausschüssen des Betriebes
  • In Betriebsversammlungen

Wie trete ich als Schwerbehindertenvertreter wirkungsvoll nach außen auf?

  • Abbau von Redehemmungen
  • Einsatz von Körpersprache, Gestik und Mimik
  • Eigen- und Fremdwahrnehmung
  • Wechselwirkung von äußerer und innerer Haltung

Erfolgreiche Gesprächs- und Verhandlungsführung für die Schwerbehindertenvertretung

  • Wahrnehmen der Bedürfnisse des Verhandlungspartners
  • Aufzeigen von Gemeinsamkeiten und Gegensätzen
  • Verständlichkeit und Nachvollziehbarkeit des Gesagten
  • Regeln für eine faire Argumentation

Gesprächs- und Verhandlungstechniken

  • Konstruktive Gesprächsführung
  • Wege zur Konsensfindung
  • Jeder-gewinnt-Methode
  • Abwehr unfairer Verhandlungstechniken
  • Frage- und Antworttechniken

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
17:00 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.369,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.315,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.274,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Informationen zu Hotelpreisen und Tagespauschalen finden Sie unter Hotelinformationen.

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Zu den wichtigsten Aufgaben der Schwerbehindertenvertretung gehört es, Gespräche und Verhandlungen mit zahlreichen Personen und Institutionen zu führen. Das Seminar ist daher konzipiert für alle Mitglieder der Schwerbehindertenvertretungen.

§ 37 Abs. 6 BetrVG

Die Freistellung und Kostenübernahme durch den Arbeitgeber zu diesem Seminar erfolgt nach § 179 Abs. 4 und Abs. 8 Sozialgesetzbuch IX

Schwerbehindertenvertretung

Für Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung kann die Freistellung und Kostenübernahme durch den Arbeitgeber nach § 96 Abs. 4 SGB IX erfolgen.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Rhetorik- und Kommunikationstrainer ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.