Lohn und Gehalt

Mitbestimmungsrechte bei der betrieblichen Lohngestaltung

Fakten zum Seminar

Seminar-Nr. BR148-6077
Hotel H+ Hotel Stuttgart-Herrenberg 
Daimlerstr. 1
71083 Herrenberg b. Stuttgart
BeginnMo. 15.07.201914:00 Uhr
EndeDo. 18.07.201912:30 Uhr

Seminarpreise

bei 1 Teilnehmer: 1.439,00 €
bei 2 Teilnehmern: 1.382,00 € je Teilnehmer
ab 3 Teilnehmern: 1.339,00 € je Teilnehmer

Hotelpreise

Für Teilnehmer mit Übernachtung
Einzelzimmer pro Nacht109,00 €
Halbpension pro Tag47,00 €
Vollpension pro Tag59,00 €
Für Teilnehmer ohne Übernachtung
Pauschale pro Tag inkl. Mittagessen55,00 €
Pauschale pro Tag inkl. Mittag- und Abendessen69,00 €

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Komplexe Lohn- und Gehaltssysteme verstehen
  • Beteiligungsrechte bei der Entgeltfindung optimal nutzen
  • Interessen der Belegschaft vertreten

Seminarinhalt

Rechtliche Grundlagen von Lohn und Gehalt

  • Lohn- und Gehaltsregelungen im Arbeitsvertrag
  • Entgeltregelungen im Tarifvertrag
  • Das Günstigkeitsprinzip
  • (Un-)Zulässigkeit nachteiliger Entgelt-Betriebsvereinbarungen

Entgeltregelungen im Arbeitsvertrag

  • (Un-)Zulässigkeit einer Gehaltsminderung durch Änderungskündigung
  • Individuelle Vereinbarung
  • Einbeziehung eines Tarifvertrags
  • Freiwillige Leistungen

"Besonderheiten" der Entlohnung

  • Gleichbehandlungsgrundsatz
  • Benachteiligung von Teilzeitkräften?
  • Betriebliche Übung (Gewohnheitsrecht)

Entlohnungsgrundsätze nach § 87 Abs. 1 Nr. 10

  • Unmittelbar leistungsbezogene Entgelte
  • Mittelbar leistungsbezogene Entgelte
  • Freiwillige Leistungen

Mitbestimmung des Betriebsrats bei Lohn und Gehalt

  • Eingruppierung und Umgruppierung
  • Einführung, Anwendung und Änderung von Entlohnungsmethoden
  • Anrechnung und Widerruf übertariflicher Zulagen
  • Mitbestimmung bei der Vergütung von AT-Angestellten
  • Leistungsabhängige Entgeltformen
  • Betriebsvereinbarungen zu Lohn- und Gehaltsfragen
  • Folgen bei der Verletzung der Mitbestimmungsrechte

Einsichtnahme in Bruttolohn- und Gehaltslisten

  • Zweck der Einsichtnahme
  • Zeitpunkt und Form

Schicksal der betrieblichen Lohn- und Gehaltssysteme bei Betriebsänderungen

  • Verkauf, Verschmelzung
  • Unternehmensaufspaltungen

Wichtiger Hinweis

Grundkenntnisse im Arbeitsrecht und im Betriebsverfassungsrecht sind für die Teilnahme am Seminar sehr empfehlenswert.

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
17:00 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.439,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.382,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.339,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Informationen zu Hotelpreisen und Tagespauschalen finden Sie unter Hotelinformationen.

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar richtet sich an alle Betriebsräte, die fundierte Kenntnisse über ihre Mitbestimmungsrechte bei der betrieblichen Lohn- und Gehaltsgestaltung erlangen wollen.

§ 37 Abs. 6 BetrVG

Für diesen Personenkreis sind die im Seminar vermittelten Kenntnisse gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG für die Betriebsratsarbeit erforderlich.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.