Langzeit- und Lebensarbeitszeitkonto

Erfolgsmodell für den Übergang in den Ruhestand

Fakten zum Seminar

Seminar-Nr. BR342-4745
Hotel NH Hotel München Messe 
Eggenfeldener Str. 100
81929 München-Riem
BeginnMo. 04.11.201914:00 Uhr
EndeMi. 06.11.201912:30 Uhr

Seminarpreise

bei 1 Teilnehmer: 1.129,00 €
bei 2 Teilnehmern: 1.084,00 € je Teilnehmer
ab 3 Teilnehmern: 1.050,00 € je Teilnehmer

Hotelpreise

Für Teilnehmer mit Übernachtung
Einzelzimmer pro Nacht115,00 €
Halbpension pro Tag39,00 €
Vollpension pro Tag59,00 €
Für Teilnehmer ohne Übernachtung
Pauschale pro Tag inkl. Mittagessen63,00 €
Pauschale pro Tag inkl. Mittag- und Abendessen79,00 €
Parkgebühren
Pro Tag und Fahrzeug 18,00 €

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Möglichkeiten und Risiken moderner Langzeitkonten kennenlernen
  • Tipps zur optimalen Gestaltung von Langzeit- und Lebensarbeitszeitkonten erhalten
  • Neue gesetzliche Vorgaben für die Kollegen nutzen

Seminarinhalt

Rechtliche Grundlagen für betriebliche Langzeit- und Lebensarbeitszeitkonten

  • Rahmenbedingungen nach Gesetz und Tarifvertrag
  • Absicherung der Konten nach dem Sozialversicherungsrecht (Flexi-II-Gesetz)
  • Steuerliche Behandlung von Langzeit Konten
  • Betriebsvereinbarung zum Langzeit- oder Lebensarbeitszeitkonto

Möglichkeiten von Langzeit- oder Lebensarbeitszeitkonten

  • Vorteile der einzelnen Modelle
  • Vorgezogener oder gleitender Übergang in den Ruhestand
  • Auszeiten für die Familie, Weiterbildung, Sabbatical
  • Burn-out-Prävention

Risiken bei der Anwendung von Langzeit- oder Lebensarbeitszeitkonten

  • Sicherung des Zeitguthabens bei Insolvenz
  • Möglichkeiten der Mitnahme des Zeitguthabens bei Arbeitgeberwechsel?
  • Wertsicherung des Langzeitkontos gegen Inflation
  • Anpassung des Kontos an Tarif- und Zinsentwicklung?

Mitbestimmung des Betriebsrats bei Langzeitkonten

  • Gestaltungsrahmen des Betriebsrats bei Zeitwertkonten
  • Initiativrecht des Betriebsrats
  • Muster-Betriebsvereinbarung zu betrieblichen Langzeitkonten

Einrichtung und Ausgestaltung von Langzeit- und Lebensarbeitszeitkonten

  • Geldwertes Zeitguthaben durch Ansparen von Zeit, Urlaub oder Geld
  • Kontoführung in Geld und Zeit; Regelung für Entnahme und Einlagen
  • Übertragung auf die Rentenversicherung
  • Umwandlung von Guthaben in betriebliche Altersversorgung

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Zweiter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
17:00 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.129,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.084,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.050,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Informationen zu Hotelpreisen und Tagespauschalen finden Sie unter Hotelinformationen.

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Das Seminar wendet sich an Betriebsratsmitglieder aus allen Betrieben, die ein Langzeit- oder Lebensarbeitszeitkonto einführen oder bereits bestehende Regelungen verbessern wollen.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Für diesen Personenkreis sind in aller Regel die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse gem. § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.