Eingruppierung und leistungsgerechter Lohn im tarifgebundenen Betrieb

Kennen Sie Ihre Mitspracherechte als Betriebsrat?

NEU

Fakten zum Seminar

Seminar-Nr. BR440-1893
Hotel Bäder Park Hotel 
Harbacher Weg 66
36093 Künzell/Fulda
BeginnDi. 23.04.201914:00 Uhr
EndeFr. 26.04.201912:30 Uhr

Seminarpreise

bei 1 Teilnehmer: 1.479,00 €
bei 2 Teilnehmern: 1.420,00 € je Teilnehmer
ab 3 Teilnehmern: 1.376,00 € je Teilnehmer

Hotelpreise

Für Teilnehmer mit Übernachtung
Einzelzimmer pro Nacht99,00 €
Halbpension pro Tag52,00 €
Vollpension pro Tag68,00 €
Für Teilnehmer ohne Übernachtung
Pauschale pro Tag inkl. Mittagessen68,00 €
Pauschale pro Tag inkl. Mittag- und Abendessen89,00 €

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Eingruppierungsmerkmale verstehen und überprüfen
  • Leistungslohn für die Belegschaft transparent machen
  • Wertvolle Praxis-Tipps erhalten

Seminarinhalt

Hintergrundwissen: Eingruppierung und Leistungslohn

  • Welche Rolle spielt die Stellenbewertung?
  • Wichtige Grundbegriffe: Grundentgelt, Leistungsentgelt und Zulagen
  • Gibt es überhaupt eine gerechte Entlohnung?
  • Tücken der tariflichen Eingruppierung
  • Besonderheiten nach dem Entgelttransparenzgesetz

Eingruppierungsrecht: So finden Sie die richtige Entgeltgruppe

  • Die Bewertung der Arbeit
  • Unterscheidung von summarischer und analytischer Arbeitsbewertung
  • Gesamtbetrachtung des Arbeitsplatzes hinsichtlich seiner Wertigkeit
  • Arbeitsbewertung anhand verschiedener Bewertungsstufen
  • Subjektive (personenbezogene) Tätigkeitsmerkmale

Korrigierende Rückgruppierung und ihre Bedeutung in der Praxis

  • Ist eine Rückgruppierung überhaupt zulässig?
  • Vorübergehende Übertragung höherwertiger Tätigkeiten

Ihre Mitbestimmungsrechte als Betriebsrat bei der Vergütung

  • Umfang der Mitbestimmung: Sperrwirkung des § 77 Abs. 3 BetrVG
  • Informationsbeschaffung
  • So nutzen Sie Ihr Initiativrecht
  • Reichweite der Mitbestimmung
  • Ihre Mitbeurteilungsrechte bei Ein- und Umgruppierung

Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats beim Leistungslohn

  • Taktisches Vorgehen bei der Einführung neuer Entlohnungssysteme
  • Chancen und Risiken neuer Leistungsentlohnungssysteme
  • Gleichbehandlungsgrundsatz und Gehaltsgerechtigkeit
  • Eckpunkte für eine Betriebsvereinbarung zum Leistungslohn

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.479,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.420,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.376,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Informationen zu Hotelpreisen und Tagespauschalen finden Sie unter Hotelinformationen.

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Das Seminar wendet sich an Betriebsratsmitglieder aus allen Betrieben, in denen ein Tarifvertrag Anwendung findet.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse sind für den oben genannten Personenkreis gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.