Dienstplangestaltung und Bereitschaftsdienst

Mitbestimmung des Betriebsrats

Fakten zum Seminar

Seminar-Nr. BR373-9437
Hotel pentahotel 
Bertha-von-Suttner-Str. 15
34131 Kassel
BeginnMo. 11.02.201914:00 Uhr
EndeMi. 13.02.201912:30 Uhr

Seminarpreise

bei 1 Teilnehmer: 1.147,00 €
bei 2 Teilnehmern: 1.102,00 € je Teilnehmer
ab 3 Teilnehmern: 1.067,00 € je Teilnehmer

Hotelpreise

Für Teilnehmer mit Übernachtung
Einzelzimmer pro Nacht109,24 €
Halbpension pro Tag47,06 €
Vollpension pro Tag58,82 €
Für Teilnehmer ohne Übernachtung
Pauschale pro Tag inkl. Mittagessen58,82 €
Pauschale pro Tag inkl. Mittag- und Abendessen75,63 €
Parkgebühren
Pro Tag und Fahrzeug 16,81 €
In diesem Seminar sind nur noch wenige Plätze frei. Warten Sie nicht zu lange.

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Dienstpläne nach den gesetzlichen Vorgaben beurteilen können
  • Arbeitszeitmodelle und deren Einsatzmöglichkeiten kennenlernen
  • Die Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats bei der Dienstplangestaltung und beim Bereitschaftsdienst nutzen können

Seminarinhalt

Rechtliche Grundlagen der Arbeitszeit

  • Reform des Arbeitszeitgesetzes
  • Rechtsprechung des BAG zu Höchstgrenze der Wochenarbeitszeit
  • Arbeitszeit nach TVöD
  • Besonderheiten bei Bereitschaftsdienst, Überstunden, Schicht und Wechselschichten
  • EU-Richtlinien zur Arbeitszeit

Mitbestimmung bei der Gestaltung von Arbeitszeitregelungen

  • Rechtsgrundlagen der Mitbestimmung
  • Mehrarbeit und Kurzarbeit
  • Bereitschaftsdienst und Rufbereitschaft
  • Pausenregelung
  • Sonn- und Feiertagsregelungen

Dienstplangestaltung

  • Möglichkeiten nach dem Betriebsverfassungsgesetz - Initiativrecht des BR
  • Bedeutung von tariflichen Vorgaben
  • Eingriff in arbeitsvertragliche Regelungen - Möglichkeiten und Grenzen
  • Günstigkeitsprinzip
  • Entscheidungen des Bundesarbeitsgerichts zur Dienstplangestaltung

Praxisbeispiele für betriebliche Regelungen

  • Bereitschaftsdienst als Arbeitszeit
  • EU-Richtlinie und Arbeitszeitgesetz
  • Arbeitsbereitschaft - Vergütung - Freizeitausgleich
  • Einwilligung und Widerruf zur Arbeitszeitverlängerung

Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats bei Bereitschaftsdienst

  • Zwingende und abänderbare tarifliche Regelungen, Günstigkeitsprinzip
  • Wirkung des Tarifvertrags im Betrieb ohne Tarifbindung
  • Regelungen durch BV abweichend vom Arbeitsvertrag
  • Initiativrecht des BR zur Änderung/Verbesserung der bisherigen Bereitschaftsdienstregelungen
  • Eckpunkte einer Betriebs- bzw. Dienstvereinbarung zum Bereitschaftsdienst

Durchsetzung der Beteiligungsrechte

  • Einigungsstelle
  • Beschlussverfahren vor dem Arbeitsgericht

Wichtiger Hinweis

Viele Beispiele aus der täglichen Praxis und reger Informationsaustausch unter den Teilnehmern.

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Zweiter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
17:00 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.147,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.102,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.067,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Informationen zu Hotelpreisen und Tagespauschalen finden Sie unter Hotelinformationen.

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Alle Betriebsratsmitglieder, da die Beteiligung des BR bei betrieblichen Arbeitszeitregelungen zu den zentralen Fragen des Arbeitsrechts zählt und einen Kernbereich der Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten bildet.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse sind für den oben genannten Personenkreis gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.