Die Kontrollaufgaben des Betriebsrats

Kontroll- und Überwachungsaufgaben praxisorientiert umsetzen

Fakten zum Seminar

Seminar-Nr. BR105-4821
Hotel H+ Hotel Köln Brühl 
Römerstr. 1
50321 Brühl
BeginnMo. 18.11.201914:00 Uhr
EndeDo. 21.11.201912:30 Uhr

Seminarpreise

bei 1 Teilnehmer: 1.380,00 €
bei 2 Teilnehmern: 1.325,00 € je Teilnehmer
ab 3 Teilnehmern: 1.284,00 € je Teilnehmer

Hotelpreise

Für Teilnehmer mit Übernachtung
Einzelzimmer pro Nacht98,00 €
Halbpension pro Tag39,00 €
Vollpension pro Tag47,00 €
Für Teilnehmer ohne Übernachtung
Pauschale pro Tag inkl. Mittagessen57,00 €
Pauschale pro Tag inkl. Mittag- und Abendessen74,00 €
Parkgebühren
Pro Tag und Fahrzeug 9,00 €

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Kontroll- und Überwachungspflichten des BR kennen
  • Handlungssicherheit zur Wahrnehmung der Pflichten erlangen
  • Überwachungsaufgaben rechtssicher umsetzen können

Seminarinhalt

Unterrichtungs- und Erörterungspflichten des Arbeitgebers

  • Auskunftspflicht des Arbeitgebers
  • Inhalt und Umfang der Unterrichtungspflichten
  • Recht auf Einblick in Unterlagen des Arbeitgebers
  • Folgen unterlassener oder ungenügender Auskünfte

Umsetzung der Kontrollaufgaben des Betriebsrats

  • Aufsuchen der Arbeitnehmer am Arbeitsplatz
  • Durchführung von Betriebsbegehungen
  • Recht auf Hinzuziehung von Sachverständigen
  • Betriebliche Auskunftspersonen

Kontrolle der Arbeitszeiten

  • Beachtung der Höchstarbeitszeiten
  • Berücksichtigung der Mindestruhezeiten
  • Überstundenlisten, Prüfung der Arbeitszeitkontenauszüge
  • Einigungsstelle; Verfahren vor dem Arbeitsgericht

Kontrolle der Lohn- und Gehaltsgerechtigkeit

  • Einsichtnahme in Bruttolohn- und Gehaltslisten; Sondervergütungen
  • Einsichtnahme in Leistungsbeurteilungen
  • Merkmale für betriebliche Sonderzahlungen
  • Folgen bei Verletzung der Mitbestimmungsrechte

Kontrolle von arbeitsrechtlichen Verträgen

  • Überwachung von Dienst- und Werkverträgen mit Fremdfirmen
  • Vorlegen von Formulararbeitsverträgen
  • Einhaltung des Nachweisgesetzes

Kontrolle des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes

  • Behandlung von Beschwerden der Arbeitnehmer
  • Unterlassungsanspruch des Betriebsrats
  • Pflichtverletzungen des Arbeitgebers
  • Klagerecht des Betriebsrats

Wichtiger Hinweis

Grundkenntnisse im Betriebsverfassungsrecht und im Arbeitsrecht sind für den Besuch des Seminars empfehlenswert.

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.380,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.325,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.284,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Informationen zu Hotelpreisen und Tagespauschalen finden Sie unter Hotelinformationen.

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Das Seminar richtet sich an alle Betriebsratsmitglieder, die ihre Kontroll- und Überwachungsaufgaben nach dem BetrVG praxisorientiert umsetzen wollen, sowie auch an wiedergewählte BR-Mitglieder, die bereits über Grundkenntnisse im BetrVG verfügen.

§ 37 Abs. 6 BetrVG

Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse sind für den oben genannten Personenkreis gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.