Der Konzernbetriebsrat KBR

Aufgaben und Kompetenzen

Fakten zum Seminar

Seminar-Nr. BR135-4771
Hotel centrovital 
Neuendorfer Str. 25
13585 Berlin-Spandau
BeginnMi. 06.11.201914:00 Uhr
EndeFr. 08.11.201912:30 Uhr

Seminarpreise

bei 1 Teilnehmer: 1.152,00 €
bei 2 Teilnehmern: 1.106,00 € je Teilnehmer
ab 3 Teilnehmern: 1.072,00 € je Teilnehmer

Hotelpreise

Für Teilnehmer mit Übernachtung
Einzelzimmer pro Nacht108,00 €
Halbpension pro Tag34,00 €
Vollpension pro Tag49,00 €
Für Teilnehmer ohne Übernachtung
Pauschale pro Tag inkl. Mittagessen55,00 €
Pauschale pro Tag inkl. Mittag- und Abendessen78,00 €
Parkgebühren
Pro Tag und Fahrzeug 12,00 €

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Zuständigkeiten des Konzernbetriebsrats kompetent wahrnehmen
  • Mit fundierten Kenntnissen die organisatorische Arbeit erleichtern
  • Aufgaben innerhalb des KBR sach- und fachgerecht ausüben

Seminarinhalt

Der Konzern im Sinne des Betriebsverfassungsrechts

  • Unterordnungs- und Gleichordnungskonzern
  • Gemeinschaftsunternehmen mit mehreren KBR
  • Tochterunternehmen mit Leitungsfunktion - Konzern im Konzern
  • Konzerne mit Auslandsbezug

Errichtung und Struktur des Konzernbetriebsrats

  • Voraussetzungen: GBR-Beschlüsse
  • Regelung der Anzahl der Mitglieder; Entsendung der Mitglieder
  • Amtsdauer, Abberufung, Ausschluss von Mitgliedern
  • Folgen bei Änderungen in der Konzernstruktur

Zuständigkeiten des Konzernbetriebsrats

  • Gesetzliche Zuständigkeit für einheitliche Regelungen auf Konzernebene
  • Organisation der Unternehmensmitbestimmung
  • Durch Auftrag des BR oder GBR
  • Konzernbetriebsvereinbarungen - Geltungsbereich

Geschäftsabläufe im Konzernbetriebsrat

  • Vorsitzender und Stellvertreter
  • Sitzungen, Ort, Teilnehmer, Formvorschriften
  • Konzernbetriebsausschuss für laufende Geschäfte
  • Beschlussfähigkeit, Stimmengewichtung

Kosten und Sachaufwand

  • Freizeitausgleich für An- und Abfahrt zu den Sitzungen
  • Übernachtungen und sonstige Auslagen
  • Büroräume, Sitzungszimmer, weitere Ausstattungen
  • Schulungsanspruch der Mitglieder des KBR

Aktuelle Rechtsprechung zu

  • Errichtung von KBR
  • Abgrenzung der Zuständigkeiten KBR - GBR - BR

Betriebsbedingte Kündigung und Arbeitnehmerüberlassung im Konzern

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Zweiter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
17:00 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.152,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.106,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.072,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Informationen zu Hotelpreisen und Tagespauschalen finden Sie unter Hotelinformationen.

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Das Seminar wendet sich an alle Mitglieder des Konzernbetriebsrats sowie deren Ersatzmitglieder und Betriebsratsmitglieder, die mit dem KBR ständig zusammenarbeiten.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Für diesen Personenkreis vermittelt das Seminar Kenntnisse, die gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich sind. Wichtig: Die Beschlussfassung zu diesem Seminar erfolgt durch den örtlichen Betriebsrat, nicht durch den KBR (vgl. BAG 10.06.1975-1ABR 140/73=DB 1975 2234).

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.