Fakten zum Seminar

Sem. Nr.
BR528-5214
Hotel
ATLANTIC Hotel Galopprennbahn

Ludwig-Roselius-Allee 2

28329 Bremen

Von
29. Juli 2024 14:00 Uhr
Bis
01. August 2024 12:30 Uhr

Preise

1. Teilnehmer
1.597,00 €
2. Teilnehmer
1.534,00 €
Jeder weitere Teilnehmer
1.486,00 €
Alle Preise zzgl. Hotel und MwSt.

Fakten zum Seminar

Sem. Nr.
BR528-5214
Hotel
ATLANTIC Hotel Galopprennbahn

Ludwig-Roselius-Allee 2

28329 Bremen

Von
29. Juli 2024 14:00 Uhr
Bis
01. August 2024 12:30 Uhr
Preise
1. Teilnehmer
1.597,00 €
2. Teilnehmer
1.534,00 €
Jeder weitere Teilnehmer
1.486,00 €
Alle Preise zzgl. Hotel und MwSt.

Betriebsratsarbeit im Gemeinschaftsbetrieb

Als BR im gemeinsamen Betrieb mehrerer Unternehmen kompetent agieren

Auch in einem gemeinsamen Betrieb mehrerer Unternehmen kann ein Betriebsrat gewählt werden. Dieser vertritt dann die Interessen aller in den jeweiligen Unternehmen beschäftigten Arbeitnehmer. Da für deren Berechnung die Beschäftigtenanzahl des Gemeinschaftsbetriebs ausschlaggebend ist, stärkt dies grundsätzlich die Beteiligungsrechte des Betriebsrats, führt mit seinen Besonderheiten aber auch zu kniffligen Situationen. Lernen Sie in diesem Seminar, wie Sie diese gekonnt meistern!

Fakten zum Seminar

Sem. Nr.
BR528-5214
Hotel
ATLANTIC Hotel Galopprennbahn

Ludwig-Roselius-Allee 2

28329 Bremen

Von
29. Juli 2024 14:00 Uhr
Bis
01. August 2024 12:30 Uhr

Preise

1. Teilnehmer
1.597,00 €
2. Teilnehmer
1.534,00 €
Jeder weitere Teilnehmer
1.486,00 €
Alle Preise zzgl. Hotel und MwSt.

Fakten zum Seminar

Sem. Nr.
BR528-5214
Hotel
ATLANTIC Hotel Galopprennbahn

Ludwig-Roselius-Allee 2

28329 Bremen

Von
29. Juli 2024 14:00 Uhr
Bis
01. August 2024 12:30 Uhr
Preise
1. Teilnehmer
1.597,00 €
2. Teilnehmer
1.534,00 €
Jeder weitere Teilnehmer
1.486,00 €
Alle Preise zzgl. Hotel und MwSt.
inkl. Kostenübernahmeerklärung

Kostenlos
für Sie

  • Arbeitsgesetze
  • Umfangreiche Seminarunterlagen
  • Rucksack oder Tasche
  • Arbeitsgesetze
  • Umfangreiche Seminarunterlagen
  • Rucksack oder Tasche

Kostenlos
für Sie

  • Arbeitsgesetze
  • Umfangreiche Seminarunterlagen
  • Rucksack oder Tasche
  • Arbeitsgesetze
  • Umfangreiche Seminarunterlagen
  • Rucksack oder Tasche

Ihr
Seminarinhalt

  • A und O: Führungsvereinbarung und einheitlicher Leitungsapparat
  • Vermutungskriterien zur vereinfachten Beweisführung
  • Sich die Unterschiede zum Gesamtbetriebsrat klarmachen
  • Häufiger als gedacht: Typische Beispiele für einen Gemeinschaftsbetrieb
  • Wer darf wen wählen? Über Besonderheiten bei der Gründung Bescheid wissen
  • Wie werden die Mandate zwischen den jeweiligen Unternehmen aufgeteilt?
  • Pflicht oder Kür: Sind alternativ auch zwei Einzelbetriebsräte möglich?
  • Änderung der betrieblichen Strukturen - bedeutet dies das Amtszeitende?
  • Besonderheiten beim Kündigungsschutz kennen
  • Freistellung: Zu welchen Angelegenheiten werden welche BR-Mitglieder hinzugezogen?
  • Kosten des BR: Zwischen individuellen und allgemeinen Kosten unterscheiden
  • Betriebsarbeitgeber? Bei mehreren Unternehmen den richtigen Ansprechpartner wählen
  • Dürfen BR-Mitglieder auch bei Angelegenheiten des jeweils anderen Unternehmens mitbestimmen?
  • Die richtige Berechnung von Schwellenwerten vornehmen
  • Besonderheiten bei Betriebsvereinbarungen kennen

Ihr
Teilnehmerkreis

Dieses Seminar eignet sich für alle Mitglieder des Betriebsrats in einem Gemeinschaftsbetrieb.

Ihr
Seminarablauf

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages
* max. 20 Minuten
Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.
09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *12:30 Uhr Mittagspause13:30 Uhr Fortsetzung des Seminars15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend
* max. 20 Minuten
Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.
09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *12:30 Uhr MittagspauseEnde des Seminars
* max. 20 Minuten
Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Informationen zum
Schulungsanspruch

BR

Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse sind für den oben genannten Personenkreis gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich.

Finden Sie einen
anderen Termin

Termine werden geladen

Betriebsratsarbeit im Gemeinschaftsbetrieb

Als BR im gemeinsamen Betrieb mehrerer Unternehmen kompetent agieren

www.waf-seminar.de
mail@waf-seminar.de
08158 99720

Auch in einem gemeinsamen Betrieb mehrerer Unternehmen kann ein Betriebsrat gewählt werden. Dieser vertritt dann die Interessen aller in den jeweiligen Unternehmen beschäftigten Arbeitnehmer. Da für deren Berechnung die Beschäftigtenanzahl des Gemeinschaftsbetriebs ausschlaggebend ist, stärkt dies grundsätzlich die Beteiligungsrechte des Betriebsrats, führt mit seinen Besonderheiten aber auch zu kniffligen Situationen. Lernen Sie in diesem Seminar, wie Sie diese gekonnt meistern!

Kostenloses
Starter-Set

  • Arbeitsgesetze
  • Umfangreiche Seminarunterlagen
  • Rucksack oder Tasche

Fakten
zum Seminar

Sem. Nr.
BR528-5214
Hotel
ATLANTIC Hotel Galopprennbahn
Ludwig-Roselius-Allee 2
28329 Bremen
Von
29. Juli 2024 14:00 Uhr
Bis
01. August 2024 12:30 Uhr
Preise
1. Teilnehmer
1.597,00 €
2. Teilnehmer
1.534,00 €
Jeder weitere Teilnehmer
nur 1.486,00 €
Alle Preise zzgl. Hotel und MwSt.

Ihr
Seminarinhalt

Einen Gemeinschaftsbetrieb zielsicher erkennen
  • A und O: Führungsvereinbarung und einheitlicher Leitungsapparat
  • Vermutungskriterien zur vereinfachten Beweisführung
  • Sich die Unterschiede zum Gesamtbetriebsrat klarmachen
  • Häufiger als gedacht: Typische Beispiele für einen Gemeinschaftsbetrieb
Gründung und Amtszeit eines BR im Gemeinschaftsbetrieb
  • Wer darf wen wählen? Über Besonderheiten bei der Gründung Bescheid wissen
  • Wie werden die Mandate zwischen den jeweiligen Unternehmen aufgeteilt?
  • Pflicht oder Kür: Sind alternativ auch zwei Einzelbetriebsräte möglich?
  • Änderung der betrieblichen Strukturen - bedeutet dies das Amtszeitende?
Rechte und Pflichten des BR im Gemeinschaftsbetrieb
  • Besonderheiten beim Kündigungsschutz kennen
  • Freistellung: Zu welchen Angelegenheiten werden welche BR-Mitglieder hinzugezogen?
  • Kosten des BR: Zwischen individuellen und allgemeinen Kosten unterscheiden
Praktische BR-Arbeit im Gemeinschaftsbetrieb
  • Betriebsarbeitgeber? Bei mehreren Unternehmen den richtigen Ansprechpartner wählen
  • Dürfen BR-Mitglieder auch bei Angelegenheiten des jeweils anderen Unternehmens mitbestimmen?
  • Die richtige Berechnung von Schwellenwerten vornehmen
  • Besonderheiten bei Betriebsvereinbarungen kennen

Ihr
Teilnehmerkreis

Dieses Seminar eignet sich für alle Mitglieder des Betriebsrats in einem Gemeinschaftsbetrieb.

Ihr
Seminarablauf

Erster Seminartag
Nach dem Empfang um 13:30 Uhr startet das Seminar um 14:00 Uhr und endet um 18:00 Uhr.
13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages
* max. 20 Minuten
Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.
Weitere Seminartage
Das Seminar findet von 9:00 bis 16:30 Uhr statt mit anschließendem Freizeitprogramm.
09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *12:30 Uhr Mittagspause13:30 Uhr Fortsetzung des Seminars15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend
* max. 20 Minuten
Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.
Letzter Seminartag
Das Seminar endet um 12:30 Uhr mit anschließendem Mittagessen.
09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *12:30 Uhr MittagspauseEnde des Seminars
* max. 20 Minuten
Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Hier findet dieses Seminar statt
Seminarhotels

Radisson Blu Hotel - Mannheim, Kongresshotel - Potsdam, Mercure Hotel Düsseldorf City Nord - Düsseldorf, H+ Hotel - Hannover

Informationen zum
Schulungsanspruch

BR

Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse sind für den oben genannten Personenkreis gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich.