Behinderung der Betriebsratsarbeit

Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats

Fakten zum Seminar

Seminar-Nr. BR326-9404
Hotel Victor´s Residenz-Hotel 
Häßlerstraße 17
99096 Erfurt
BeginnMo. 04.02.201914:00 Uhr
EndeMi. 06.02.201912:30 Uhr

Seminarpreise

bei 1 Teilnehmer: 1.149,00 €
bei 2 Teilnehmern: 1.104,00 € je Teilnehmer
ab 3 Teilnehmern: 1.069,00 € je Teilnehmer

Hotelpreise

Für Teilnehmer mit Übernachtung
Einzelzimmer pro Nacht105,04 €
Halbpension pro Tag56,30 €
Vollpension pro Tag63,87 €
Für Teilnehmer ohne Übernachtung
Pauschale pro Tag inkl. Mittagessen57,98 €
Pauschale pro Tag inkl. Mittag- und Abendessen74,79 €
Parkgebühren
Pro Tag und Fahrzeug 8,40 €

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Regeln des BetrVG für die Zusammenarbeit von Arbeitgeber und Betriebsrat kennenlernen
  • Behinderungen der BR-Arbeit erkennen
  • Störungen unterbinden und gegensteuern
  • Handlungs- und Sanktionsmöglichkeiten erfahren

Seminarinhalt

Verbot der Behinderung der Arbeit des Betriebsrats nach dem BetrVG

  • Gebot der vertrauensvollen Zusammenarbeit
  • Grenzen öffentlicher Meinungsverschiedenheiten
  • Verletzende Äußerungen, unangemessene Form
  • Schranken der Meinungsverschiedenheit nach Grundgesetz und BetrVG

Behinderung der Betriebsratstätigkeit

  • Unzulässige Erschwerung
  • Verhinderung von Betriebsratsarbeit
  • Objektiver Maßstab

Störungen der vertrauensvollen Zusammenarbeit

  • Sachlich falsche Äußerungen
  • Böswillig abwertende Behauptungen
  • Herabsetzung von Betriebsrat oder Arbeitgeber in den Augen der Belegschaft

Gegenstrategien für den Betriebsrat bei Behinderung seiner Arbeit

  • Anzeige von Straftaten gegen die Betriebsverfassung
  • Zwangs- und Ordnungsgelder
  • Gerichtliche Verpflichtung des Arbeitgebers zur Unterlassung, Handlung oder Duldung
  • Einigungsstelle zur Beilegung von Meinungsverschiedenheiten

Handlungsmöglichkeiten für den Betriebsrat zum Schutz einzelner Mitglieder

  • Bei Kürzung des Gehalts wegen Erledigung von Betriebsratstätigkeit oder Seminarbesuchs
  • Bei Strafanzeigen gegen BR-Mitglieder
  • Bei Schadenersatzforderungen gegen BR-Mitglieder
  • Bei Amtsenthebungsverfahren gegen BR-Mitglieder
  • Bei Abmahnung oder fristloser Kündigung von BR-Mitgliedern

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Zweiter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
17:00 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.149,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.104,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.069,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Informationen zu Hotelpreisen und Tagespauschalen finden Sie unter Hotelinformationen.

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Das Seminar wendet sich an alle BR, insbesondere an diejenigen Mitglieder, die sich über Handlungsmöglichkeiten informieren möchten, wenn der Betriebsrat als Gremium oder einzelne seiner Mitglieder in der Ausübung ihrer Tätigkeit behindert werden.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse sind für den oben genannten Personenkreis gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.