Barrierefrei arbeiten

So können behindertengerechte Arbeitsbedingungen geschaffen werden

NEU

Fakten zum Seminar

Seminar-Nr. BR280-5772
Hotel Holiday Inn Düsseldorf-Hafen 
Volmerswertherstr. 35
40221 Düsseldorf
BeginnDi. 26.03.201914:00 Uhr
EndeFr. 29.03.201912:30 Uhr

Seminarpreise

bei 1 Teilnehmer: 1.515,00 €
bei 2 Teilnehmern: 1.455,00 € je Teilnehmer
ab 3 Teilnehmern: 1.409,00 € je Teilnehmer

Hotelpreise

Für Teilnehmer mit Übernachtung
Einzelzimmer pro Nacht106,72 €
Halbpension pro Tag48,74 €
Vollpension pro Tag68,91 €
Für Teilnehmer ohne Übernachtung
Pauschale pro Tag inkl. Mittagessen64,71 €
Pauschale pro Tag inkl. Mittag- und Abendessen78,99 €
Parkgebühren
Pro Tag und Fahrzeug 12,61 €

Ihr Nutzen

  • Bedarf für die barrierefreie Arbeitsplatzgestaltung erkennen
  • Wissen, wie Abhilfe geschaffen werden kann
  • Den rechtlichen und tatsächlichen Handlungsspielraum nutzen

Seminarinhalt

Barrieren erkennen, die an effizienter Arbeit hindern

  • Relevante Behinderungs- und Krankheitsbilder kennenlernen
  • Mögliche Folgen für die Arbeitsleistung erfahren
  • Der Arbeitsplatz: erkennen, inwieweit er behinderten- und leidensgerecht ist - und inwieweit nicht
  • Das richtige Ziel: lieber Prävention statt Rehabilitation

So funktioniert behinderten- und leidensgerechte Arbeitsplatzgestaltung in der Praxis

  • Der Anspruch auf behindertengerechte Beschäftigung
  • Rechtliche Optionen für den Arbeitgeber: Weisungsrecht, Versetzung, Vertragsänderung und Co.
  • Ist-Soll-Analyse: was braucht es unter den gegebenen Umständen für den betroffenen Arbeitnehmer?
  • Hilfe im betrieblichen Alltag: technische, finanzielle und personelle Hilfsmöglichkeiten wissen und Ansprechpartner kennen

Konkret: Hilfe und Geld und deren Grenzen

  • Was kann noch vom Arbeitgeber verlangt werden und was nicht mehr?
  • Finanzielle Unterstützung und fachlich-persönliche Beratung: Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben und berufsbegleitende Maßnahmen
  • Anlaufstellen für Beratung: Technischer Beratungsdienst, Integrationsfachdienst und Co.

Erfahrungswissen aus der Praxis

  • So wurden in der Vergangenheit schon erfolgreich Lösungen erzielt
  • So lange dauert die Umgestaltung von Arbeitsplätzen
  • Bewährte Hilfe bei der Implementierung
  • Arbeitshilfen zur Unterstützung der Körperhaltung (z.B. Stehhilfe), der Körperfortbewegung (z.B. Rampen und Aufzüge), der Körperteilbewegung (z.B. Greifhilfen) sowie der Information und Kommunikation (z.B. Bildschirmlesegeräte)
  • Staatliche Unterstützung: vom Minderleistungsausgleich bis zur Arbeitsassistenz

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.515,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.455,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.409,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Informationen zu Hotelpreisen und Tagespauschalen finden Sie unter Hotelinformationen.

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Das Seminar eignet sich für alle Betriebsräte und Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung, die mit den besonderen Problemen bei der Gestaltung leidensgerechter Arbeitsplatzumgebungen befasst sind.

Schulungsanspruch für die Schwerbehindertenvertretung

Das Seminar vermittelt Wissen zur Kernaufgabe der SBV, nämlich der Förderung der Eingliederung (schwer-)behinderter Menschen in den Betrieb (§ 178 Abs. 1 Satz 1 SGB IX). Ebenfalls besteht eine Erforderlichkeit für jeweils ein Mitglied des Betriebsrats. Auch wenn die Vertrauensperson der (schwer-)behinderten Menschen selbst dem Betriebsrat angehört, ist es regelmäßig erforderlich, dass sich ein weiteres BR-Mitglied Kenntnisse im Schwerbehindertenrecht aneignet (vgl. Hessischer Verwaltungsgerichtshof vom 15.11.1989 - HPV TL 2960/87 = DB 19990, 1243).

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.