Anerkennung der (Schwer-)Behinderteneigenschaft

Beratung durch die SBV

Fakten zum Seminar

Seminar-Nr. BR394-4315
Hotel Best Western Premier 
Ziegetsdorfer Straße 111
93051 Regensburg-Königswiesen
BeginnDi. 27.08.201914:00 Uhr
EndeFr. 30.08.201912:30 Uhr

Seminarpreise

bei 1 Teilnehmer: 1.499,00 €
bei 2 Teilnehmern: 1.440,00 € je Teilnehmer
ab 3 Teilnehmern: 1.395,00 € je Teilnehmer

Hotelpreise

Für Teilnehmer mit Übernachtung
Einzelzimmer pro Nacht94,00 €
Halbpension pro Tag39,00 €
Vollpension pro Tag59,00 €
Für Teilnehmer ohne Übernachtung
Pauschale pro Tag inkl. Mittagessen49,00 €
Pauschale pro Tag inkl. Mittag- und Abendessen68,00 €
Parkgebühren
Pro Tag und Fahrzeug 8,00 €

Ihr Nutzen

  • Den Verfahrensablauf zur Anerkennung einer (Schwer-)Behinderteneigenschaft kennenlernen
  • Kriterien für die Bestimmung einzelner Grade der Behinderung (GdB) erfahren
  • Nachteilsausgleiche kennen und deren Inanspruchnahme unterstützen

Seminarinhalt

Wichtige Fachbegriffe im Fest- und Gleichstellungsverfahren

  • Behinderung, Schwerbehinderung
  • Gleichstellung mit (schwer-)behinderten Menschen
  • Grad der Behinderung (GdB)

Feststellung der (Schwer-)Behinderung

  • Antrag auf Feststellung der Behinderung
  • Zuständige Behörde, Ansprechpartner, Vordrucke
  • Einzureichende medizinische Unterlagen

Feststellungsantrag - Verfahrensablauf

  • Erstantrag, Neuantrag, Verlängerung des (Schwer-)Behindertenausweises, Verschlimmerungsantrag
  • Verwaltungsentscheidung
  • Bescheid, (Schwer-)Behindertenausweis

Gleichstellungsantrag - Verfahrensablauf

  • Voraussetzungen
  • Zuständige Behörde
  • Unterschiede zur (Schwer-)Behinderteneigenschaft

Sozialmedizinische Bewertung

  • Die versorgungsmedizinischen Grundsätze als Beurteilungsmaßstab bei Behinderungen
  • Einzel-GdB und Gesamt-GdB-Bildung
  • Nachteilsausgleiche für besondere Gruppen (schwer-)behinderter Menschen
  • Erfahrungswerte mit Beispielen aus der aktuellen Rechtsprechung

Möglichkeiten bei Nichtanerkennung

  • Widerspruch, Widerspruchsbescheid
  • Klagemöglichkeiten
  • Klageverfahren
  • Rechtsbehelfe, Rechtswahrung bei Verlust bzw. Entziehung der (Schwer-)Behinderteneigenschaft

Unterstützungsmöglichkeiten durch die Schwerbehindertenvertretung

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Weitere Seminartage:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:00 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
16:30 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.499,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.440,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.395,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Informationen zu Hotelpreisen und Tagespauschalen finden Sie unter Hotelinformationen.

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Das Seminar wendet sich an alle Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung und an Betriebsräte. Hilfe bei der Antragstellung, im Widerspruchsverfahren oder bei Neufeststellung des Grades der Behinderung gehören zu den Hauptaufgaben der Schwerbehindertenvertretung.

Schulungsanspruch für die Schwerbehindertenvertretung

Das Seminar ist nach § 179 Abs. 4 SGB IX für die Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung erforderlich. Das Seminar ist auch für jeweils ein Mitglied des Betriebsrats erforderlich. Auch wenn die Vertrauensperson der Schwerbehinderten selbst dem Betriebsrat als Mitglied angehört, ist es regelmäßig erforderlich, dass sich ein weiteres Betriebsratsmitglied Kenntnisse im Schwerbehindertenrecht aneignet (vgl. Hessischer Verwaltungsgerichtshof vom 15.11.1989 - HPV TL 2960/87 = DB 19990, 1243).

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Sozialrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.