Als SBV Benachteiligungen verhindern: Gleichbehandlung und Datenschutz

Grundlegendes Wissen praxisnah und verständlich erklärt

Fakten zum Seminar

Seminar-Nr. BR133-3518
Hotel Vienna House Easy
Auf dem Johannisberg 1
42103 Wuppertal
BeginnMi. 25.11.202014:00 Uhr
EndeFr. 27.11.202012:30 Uhr

Seminarpreise pro Teilnehmer

bei 1 Teilnehmer: 1.179,00 €
bei 2 Teilnehmern: 1.132,00 €
ab 3 Teilnehmern: 1.097,00 €

Ihr Nutzen

  • Als SBV aktiv gegen Benachteiligung vorgehen
  • Datenschutz und Gleichbehandlung im Arbeitsalltag sicherstellen
  • Ihre Rechte als SBV kennen und effektiv mitbestimmen

Seminarinhalt

Schutz vor Ungleichbehandlung in der Praxis sicherstellen

  • SBV-Organisationsabläufe: Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften kontrollieren
  • Einsichtsrecht: Welche Unterlagen dürfen Sie als SBV einsehen?
  • Bei Benachteiligungen als SBV aktiv handeln
  • Mit Datenschutzbeauftragtem und Betriebsrat vertrauensvoll zusammenarbeiten

Ausgangspunkt: Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

  • Was bedeutet eigentlich der Begriff "Behinderung"?
  • Mittelbare Benachteiligung und Diskriminierung
  • Wann liegt eine Pflichtverletzung des Arbeitgebers vor?
  • Haftet der Arbeitgeber bei Pflichtverletzungen durch Mitarbeiter?
  • Anspruch auf Entschädigung und Schadensersatz

Ihre Handlungsfelder als SBV im Datenschutz

  • Rechtliche Rahmenbedingungen und aktuelle Entwicklungen im Datenschutz kennen
  • Im Fokus: Bedeutung von Einwilligungserklärungen
  • Ihre Informationsrechte als SBV im Datenschutz
  • Kein Kavaliersdelikt! - Bußgelder im Datenschutz

Starkes Duo: Gleichbehandlung und Datenschutz

  • Fragerecht des Arbeitgebers bei Bewerbung und Einstellung: Was ist zulässig?
  • Besonders sensible Daten: Rechte im BEM-Verfahren kennen
  • Was ist bei bestehenden betrieblichen Vereinbarungen zu beachten?
  • Vorsicht Nachwirkung: Was gilt bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen?

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Zweiter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
17:00 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminars
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminars

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.179,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.132,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.097,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Informationen zu Hotelpreisen und Tagespauschalen finden Sie unter Hotelinformationen.

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar eignet sich für alle Mitglieder der SBV und für Betriebsräte, die sich für die speziellen Schutzvorschriften und die besonderen Herausforderungen (schwer-)behinderter Arbeitnehmer wirkungsvoll einsetzen möchten.

Schulungsanspruch für den Betriebsrat

Das Seminar ist nach § 179 Abs. 4 SGB IX für die Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung erforderlich. Ebenfalls besteht eine Erforderlichkeit für jeweils ein Mitglied des Betriebsrats. Auch wenn die Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen selbst dem Betriebsrat angehört, ist es regelmäßig erforderlich, dass sich ein weiteres BR-Mitglied Kenntnisse im Schwerbehindertenrecht aneignet (vgl. Hessischer Verwaltungsgerichtshof vom 15.11.1989 - HPV TL 2960/87 = DB 19990, 1243).

Schulungsanspruch für die Schwerbehindertenvertretung

Für Mitglieder der Schwerbehindertenvertretung erfolgen Freistellung und Kostenübernahme durch den Arbeitgeber nach § 179 Abs. 4 SGB IX.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Sozialrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.

Seminar-Empfehlungen