Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Diskriminierungen vorbeugen

Fakten zum Seminar

Seminar-Nr. BR358-4379
Hotel NH Hotel Berlin Alexanderplatz 
Landsberger Allee 26-32
10249 Berlin-Friedrichshain
BeginnMo. 09.09.201914:00 Uhr
EndeMi. 11.09.201912:30 Uhr

Seminarpreise

bei 1 Teilnehmer: 1.049,00 €
bei 2 Teilnehmern: 1.008,00 € je Teilnehmer
ab 3 Teilnehmern: 976,00 € je Teilnehmer

Hotelpreise

Für Teilnehmer mit Übernachtung
Einzelzimmer pro Nacht97,00 €
Halbpension pro Tag39,00 €
Vollpension pro Tag53,00 €
Für Teilnehmer ohne Übernachtung
Pauschale pro Tag inkl. Mittagessen59,00 €
Pauschale pro Tag inkl. Mittag- und Abendessen74,00 €
Parkgebühren
Pro Tag und Fahrzeug 15,00 €

Ihr Nutzen als Betriebsrat

  • Informationen zur aktuellen Rechtsprechung und zu den Anwendungsbereichen des AGG erhalten
  • Pflichten des Arbeitgebers nach dem AGG kennenlernen
  • Rechte sichern, Diskriminierungen vorbeugen und Beteiligungsrechte durchsetzen

Seminarinhalt

Diskriminierungsmerkmale nach dem Gleichbehandlungsgesetz

  • Rasse, ethnische Herkunft
  • Religion oder Weltanschauung
  • Behinderung, Alter, sexuelle Identität

Wichtige Anwendungsbereiche des AGG im Arbeitsrecht

  • Bewerbung; Auswahl- und Einstellungskriterien
  • Arbeitsverträge; Befristung; Teilzeit
  • Beschäftigungs-/Arbeitsbedingungen; Arbeitsentgelt
  • Kündigungsaspekte

Handlungsfelder für den Betriebsrat beim AGG

  • Überwachung der Einhaltung des AGG
  • Behandlung von Beschwerden der Arbeitnehmer
  • Beteiligungsrechte bei Einstellungen, Versetzungen, Kündigungen, Arbeitsentgelt, Arbeitsplatz, Arbeitsumgebung
  • Auswirkungen auf Betriebsvereinbarungen
  • Unterlassungsanspruch des BR
  • Beantragung von Ordnungs- und Zwangsgeld
  • Anspruch auf bestimmte Maßnahmen des AG

Rechte der Arbeitnehmer nach dem AGG

  • Beschwerderecht bei zuständiger Stelle
  • Zusätzliches Beschwerderecht beim Betriebsrat
  • Arbeitsverweigerung - Voraussetzungen
  • Anspruch auf Entschädigung und Schadensersatz
  • Beweislast bei vermuteter Benachteiligung

Unmittelbare und mittelbare Benachteiligung/Diskriminierung

  • Pflichtverletzung durch den Arbeitgeber
  • Haftung des Arbeitgebers für Diskriminierung durch Mitarbeiter
  • Belästigung/Mobbing als Diskriminierung

Pflichten des Arbeitgebers nach dem AGG

  • Maßnahmen zum Schutz vor Benachteiligung
  • Hinweise auf die Unzulässigkeit von Benachteiligungen
  • Abmahnung, Versetzung, Kündigung von Beschäftigten, die gegen das Benachteiligungsverbot verstoßen
  • Schadensersatz

Erstellen einer Struktur für eine BV zum AGG

Seminarablauf

Erster Seminartag:

13:30 Uhr Empfang der Teilnehmer, Begrüßungskaffee und Snacks
14:00 Uhr Seminareröffnung, Begrüßung, Vorstellung etc.
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
18:00 Uhr Ende des ersten Seminartages

Zweiter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
14:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
15:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
17:00 Uhr Ende des Seminartages / Freizeitprogramm am Abend

Letzter Seminartag:

09:00 Uhr Fortsetzung des Seminares
10:30 Uhr Kaffee- / Tee-Pause *
12:30 Uhr Mittagspause
          Ende des Seminares

* max. 20 Minuten

Hinweis: Kurzfristige Änderungen im Ablauf sind möglich.

Seminarpreise

Preise pro Teilnehmer:
bei 1 Teilnehmer: 1.049,00 €
bei 2 Teilnehmern aus einem Betrieb: 1.008,00 €
ab 3 Teilnehmern aus einem Betrieb: 976,00 €

Die Preise verstehen sich pro Teilnehmer eines BR-Gremiums zu einem Termin und sind exklusive MwSt. sowie Nebenkosten (z.B. Reisekosten, Übernachtung und Verpflegung).

Informationen zu Hotelpreisen und Tagespauschalen finden Sie unter Hotelinformationen.

Unsere Seminarangebote richten sich nur an Firmen bzw. gewerbliche Kunden.

Teilnehmerkreis

Durch das Gleichbehandlungsgesetz sind alle Bereiche des Arbeitsrechts im Betrieb betroffen, deshalb wendet sich dieses Seminar an alle Betriebsratsmitglieder.

§ 37 Abs. 6 BetrVG

Die in diesem Seminar vermittelten Kenntnisse sind aufgrund der weitreichenden Auswirkungen des arbeitsrechtlichen AGG für die Arbeit des Betriebsrats nach § 37 Abs. 6 BetrVG erforderlich.

Ihre Referenten

Die W.A.F. setzt ausschließlich praxiserfahrene und langjährig tätige Fachjuristen, Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Experten für Arbeitsrecht ein.

Hinweis: Falls unser Referent aus nicht vorhersehbaren Gründen (z. B. Krankheit) das geplante Seminar nicht wahrnehmen kann, behalten wir uns das Recht vor, einen anderen qualifizierten Fachkollegen einzusetzen.