Was ist eine Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV)?

Die Jugend- und Auszubildendenvertretung vertritt die Interessen jugendlicher Arbeitnehmer unter 18 und Auszubildenden bis 25 im Betrieb. Als JAV-Mitglied hast du vielfältige, interessante Aufgaben und Rechte, die eine optimale Erfüllung deines Amtes ermöglichen.

JAV, Jugendvertretung, Jugend- und Auszubildendenvertretung - Was ist das?

Welche Aufgaben hat die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV)?

Hier bekommst du einen Überblick, was Jugendvertreter im Betrieb machen:

  • Du bist Ansprechpartner für Jugendliche und Azubis in deinem Betrieb bei Fragen zu Arbeit und Ausbildung.
  • Du achtest auf die Einhaltung bestehender Gesetze, insbesondere jener, die die Jugendlichen und Auszubildenden in deinem Betrieb schützen sollen.
  • Du nimmst aktuelle Themen der Azubis und Jugendlichen auf und trägst sie beim Betriebsrat vor.
  • Du beantragst Maßnahmen beim Betriebsrat, die der Ausbildung und der Arbeit von Azubis und jugendlichen Arbeitnehmern im Betrieb dienen.
  • Du wirkst darauf hin, dass ausländische Azubis und Jugendliche bei euch besser integriert werden.

Du siehst: Als Mitglied der JAV kannst du für eure Azubis und jugendlichen Arbeitnehmer etwas bewegen und die Situation bei euch im Betrieb noch mehr verbessern.

Welche Rechte hat ein Jugendvertreter?

Um deine Aufgaben in der JAV erledigen zu können, hat dir der Gesetzgeber auch eigene Rechte eingeräumt:

  • Du kannst an Betriebsratssitzungen teilnehmen.
  • Du kannst Sprechstunden und JAV-Sitzungen abhalten und Jugend- und Auszubildendenversammlungen im Betrieb durchführen.
  • Du hast einen eigenen Schulungsanspruch.
  • Du hast einen Anspruch auf Übernahme nach deiner Ausbildung.

Wer kann Jugendvertreter werden? Wer kann die Kandidaten wählen?

Wählbar sind alle Arbeitnehmer eures Betriebs, die unter 25 Jahre alt sind.

Wahlberechtigt ist jeder jugendliche Arbeitnehmer, unter 18 Jahre, und alle Azubis, unter 25 Jahre, die in eurem Betrieb zum Wahlzeitpunkt beschäftigt sind. Hier tut es nichts zur Sache, wie lange sie schon im Betrieb tätig sind.

Damit ihr eure JAV-Wahl korrekt durchführen könnt, solltet ihr unter anderem folgende wichtige Aspekte beachten:

  • Euer Betriebsrat bestimmt einen Wahlvorstand, der eure Wahl korrekt einleitet.
  • Legt das für euch passende Wahlverfahren fest.
  • Trefft die entsprechenden Vorkehrungen für eine geheime und unmittelbare Wahl und beachtet auch die Möglichkeit der schriftlichen Stimmabgabe.
  • Stellt eine oder mehrere Wahlurnen bereit.
  • Zählt die abgegebenen Stimmen öffentlich aus.

Neu gewählt – Wie geht’s weiter?

Du startest in ein super interessantes und vielseitiges Ehrenamt. Sicherlich wirst du anfangs kompetente Unterstützung benötigen. Hilfestellungen und genug Platz für all deine Fragen findest du auf den W.A.F. Seminaren – extra für die Jugend- und Auszubildendenvertretung. Langeweile gibt’s hier nicht! Du lernst deine Rechte und Pflichten als Jugendvertreter genauer kennen und hast die einmalige Gelegenheit dich mit JAVlern aus anderen Betrieben auszutauschen. Schau doch gleich mal, ob ein passendes Seminar für dich dabei ist.

Wie kann ich mich als Jugend- und Auszubildendenvertreter weiterbilden?

Der Gesetzgeber hat dir als Jugend- und Auszubildendenvertreter einen eigenen Schulungsanspruch eingerichtet. Gemäß § 37 Abs. 6 und 7 BetrVG i.V.m. § 65 Abs. 1 BetrVG darfst du an Schulungs- und Bildungsveranstaltungen speziell für die JAV teilnehmen, ganz ohne Gehaltseinbußen und unter voller Kostenübernahme des Arbeitgebers. Um ein Seminar besuchen zu können, benötigst du einen Beschluss des Betriebsrats. Du darfst dich an der Entscheidung des Betriebsrats zum Seminarbesuch mit vollem Stimmrecht beteiligen.

Und schon geht’s los ….

Wir wünschen dir für deine Aufgabe als Jugendvertreter viel Spaß und Erfolg und stehen dir bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Wähle jetzt dein passendes Seminar!